Volkacher Weihnachtsstraße

Nächster Termin: 02.12.2017

Wo? Innenstadt, Volkach DE
Einmalig vielfältig und immer ein Erlebnis: Die Volkacher Weihnachtsstraße 2017 (Foto: Anita Krämer-Gerhard)
Volkach: Innenstadt | Glühweine in verschiedensten Variationen mit Weinen von Winzern der Mainschleife und aus der Region, Kinderpunsch, Hot- und Tropical-Cocktails, Feuerzangenbowle, Mochitos sowie Schokoladen- und Kaffeegetränke mit und ohne Schuss sowie 7 verschiedene Bratwurstsorten, Currywurst, Wilddöner, Crêpes, Suppen und viele leckere Kuchen und Kleingebäck bieten eine kulinarische Auswahl in den Adventsbuden der Volkacher Weihnachtsstraße, die jedem Gast und Genießer das Herz höher schlagen lässt.Vielfalt und Qualität gibt es natürlich auch im Warenangebot der Buden und Stände entlang der Hauptstraße vom Oberen Tor bis zum Parkplatz am Unteren Tor, auf dem Marktplatz, im Franziskushof und Speisesaal der Mädchenrealschule der Dillinger Franziskanerinnen und im Torbäck-Höfchen. Entdecken kann man in der Stadt Geschenkideen aller Art und vorwiegend aus kunsthandwerklicher Herstellung. Da gibt es Wolle, Strickanleitungen und Gestricktes, Gehäkeltes, Genähtes für Klein und Groß, Puppenkleider sowie Babybekleidung aus eigenem Atelier, selbstgefertigte Accessoires aus verschiedenen Materialien, Mützen, Schals, Armstulpen, Tücher und Schmuck, Unikate aus Leder, Badepatisserie, Gewürze fürs kreative Kochen, Schokolade und Pralinen aus handwerklicher Herstellung, Honig, Bienenprodukte und Honigweine, Öle, Essige, Delikatessen und Feinkost, Zuckerwatte, Kuchen im Glas, Lebkuchen und Adventsgebäck, ökologische Brote und Brotaufstriche, Holzobjekte, Adventsfloristik und Naturdeko, Körbe und Deko aus Reben und Zweigen, mit dem Brennstift gestaltete Holzobjekte , Franken-Fanartikel, und ganz, ganz vieles mehr.
Das historische Badhaus in der Nähe des Rathauses ist auch wieder geöffnet und Familie Pierl, Marius Wittur, der »Quittenpapst« und Christine Kammerl präsentieren Objekte, Papierkunst, Schönes und Feines aus dem Badhaus sowie Leckeres von der Quitte.
Auch im historischen Schelfenhaus bieten Kunsthandwerker/innen ihre kreativen und edlen Geschenkideen an, wie weihnachtliche Holzobjekte, selbstgedrehte Bienenwachskerzen, Drechselarbeiten, Wärmekissen, Muranoglasschmuck, Seidentücher, Papierkunst, Aquarelle und Aqrylmalerei, Patchwork, Schmuck aus Silber mit Naturmaterialien, Schmuckobjekte mit Treibholz, Kunstobjekte aus Kupfer, Textilien mit Stoffen aus Afrika, eine Spielebörse sowie Bewirtung mit Kaffeespezialitäten, Kuchen, Torten und leckerem Gebäck durch das Montessori Kinderhaus Kolitzheim. Die Schülerfirma der Klara Oppenheimer Schule Würzburg bietet ihr neuestes Kochbuch mit 30 Rezepten regionaler Spezialitäten an, das in Zusammenarbeit mit SLOW FOOD entstand. Auch Märchenerzählerin Heidi Andriessens ist am Sonntag ab 13 Uhr im Schelfenhaus und erzählt Legenden und Geschichten „aus der Zeit, als das Wünschen noch geholfen hat“.
Im Museum Barockscheune Volkach beginnt die Ausstellung „Nikolaus oder Weihnachtsmann“, die bis einschließlich 6. Januar 2018 an allen vier Adventswochenenden (außer 24. Dezember) sowie am 26. und 30. Dezember, an Neujahr und am 6. Januar 2018 von 14 bis 17 Uhr bei freiem Eintritt geöffnet ist.
Die evangelische Kirchengemeinde Eichfeld-Volkach lädt zum adventlichen Konzert am Samstag, 2. Dezember, 18 Uhr, in die evangelische Michaelskirche (am oberen Markt) ein. Ausführende sind die Posaunen- und Kirchenchöre von Eichfeld und Gerolzhofen sowie Instrumentalsolisten. Der Eintritt ist frei, Spenden sind willkommen.
Im Hof des Hotels und Restaurants Zur Schwane heißt es am Samstag, 2. Dezember „Fire & Heiß“. Musikalisch heizen ab 17 Uhr „Cräcker“ mit Rock- und Popklassikern ein.
Einmalig vielfältig und immer eine große Freude für alle Besucher sind die Darbietungen der zahlreichen Musikkinder, die sich als Straßenmusikanten versuchen und dabei ein Taschengeld „verdienen“ dürfen.
Die Modellbaufreunde Volkach zeigen in der Touristinfo einen Querschnitt ihrer Arbeiten, wie z.B. Flugmodelle, Schiffe, Autos und Eisenbahnen.
Das Kinderkarussell auf dem Marktplatz darf natürlich auch nicht fehlen, wie auch der Drehorgelnikolaus und die adventliche Blasmusik in der ganzen Stadt unterwegs sind.
Vielfältig ist das Angebot des Kirchenflohmarktes und der Ministranten der kath. Pfarrgemeinde Volkach, direkt an der Pfarrkirche. Hier kann man Stöbern, Entdecken, miteinander ins Gespräch kommen, Kaffee & Kuchen genießen und ganz nebenbei die Projekte der katholischen Pfarrgemeinde unterstützen.
Am Unteren Tor zeigt Motorsägen-Künstler Joachim Pochert und seine Kolleginnen in mehreren Live-Vorführungen, wie aus einfachen Baumstammteilen ein Kunstobjekt entsteht. Natürlich bieten sie ihre Objekte auch zum Kauf an.
Auch die Mitglieder der Tanzsportgruppe Volkach freuen sich in der Kinderbackstube (gegenüber Hotel Vier Jahreszeiten) wieder auf viele Kinder, die sich als Plätzchenbäcker versuchen möchten. Der Plätzchenteig wird wie jedes Jahr von der Bäckerei Mahler in Volkach gespendet.
Sein Losglück kann jeder versuchen bei der Verlosung der HSG Volkach zu Gunsten der Jugendarbeit des Vereins. Schinkenteile, Forellen und Gebäck gibt es zu gewinnen – viel Glück!
Die Ladengeschäfte in der Altstadt (auch in der Spitalstraße) haben am Samstag bis 18 Uhr geöffnet und laden zum entspannten Adventsbummel ein.
Und natürlich wird das Mainschleifen-Christkind mit seinen Engelchen, der Nikolaus mit Knecht Ruprecht für viele staunende Kinderaugen sorgen. Am Samstag, 2. und Sonntag, 3. Dezember, jeweils um 16 Uhr, begrüßen Christkind und Nikolaus von der Rathaustreppe herab die Gäste und beschenken die Kinder danach auf dem Marktplatz.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.