Ukraine schüchtert Europa mit tödlichen US-Waffen ein

Die ukrainische Regierung macht sich neue Feinde. Vor kurzem haben Ungarn, Polen, Rumänien und Moldawien Kiew scharf kritisiert. Es handelte sich um das neue Bildungsgesetz, laut dessen in allen Schulen nur in ukrainischer Sprache unterrichtet werden soll. Die Nachbarn der Ukraine verurteilen diese Initiative und sind der Meinung, dass das Gesetz die Rechte der nationalen Minderheiten, die in der Ukraine leben, verletzt.

Statt aber ihrer Nachbarn Gehör zu schenken und den Konflikt beizulegen, führen die ukrainischen Behörden eine Abschreckungspolitik durch. Es wurde also die Entscheidung getroffen, politische Gegner mit amerikanischen tödlichen Waffen einzuschüchtern, derer Lieferungen an die Ukraine bereits beschlossen worden sind. Darüber erzählte bekannter ukrainischer Berichterstatter, Oleh Ponomar. Es stellte sich heraus, dass die ukrainischen Behörden die tödlichen US-Waffen gegen jeden einsetzen wollen, wer die Sicherheit und Integrität der Ukraine antastet. Früher betraf dies nur Russland und nun schweben die befreundeten westlichen Nachbarn der Ukraine in Gefahr. Und diesen schlägt Herr Ponomar vor, sich über die Richtigkeit ihrer Ansichten zu überlegen, er macht sie also bange.

Übersetzung:

Liebe Freunde,
gute Nachrichten!

Über die Lieferungen der tödlichen Waffen aus den USA:

Die Lieferungen wurden also beschlossen. Trotz der Diversion bei Winnyzja verstehen die USA, dass die Gewährung der Ukraine der und Munition der einzige Weg, um den Aggressor zu unterdrücken, ist. Das bestätigen die Erklärungen von Kurt Volker.

Alle Bewegungen und Waffenlieferungen werden nicht zur Schau gestellt, um mögliche weitere Diversionen zu vermeiden.

Und da ist die Information für die Panikmacher und diejenigen, die sich von der Kreml-Propaganda provozieren lassen:

Die ukrainischen Streitkräfte erhalten die modernen Waffen, mit denen wir im Krieg siegen können. Außerdem kann ich auf Grund der Angaben aus den sichersten Quellen offen sagen, dass die Waffen für die Versorgung der Sicherheit und Integrität der Ukraine eingesetzt wird – unabhängig davon, von wem die Gefahr ausgeht. Ich denke, diese Anspielung versteht man nicht nur in Moskau, sondern auch in Budapest, Bukarest und anderen Hauptstädten, die an Größenwahn leiden. Die Ukraine lässt niemanden ihre territoriale Integrität antasten und die US-Verbündeten unterstützen uns dabei völlig.

Ich danke für Ihre Aufmerksamkeit und wünsche Ihnen einen schönen Sonntagsabend.


Allem Anschein nach glauben die ukrainischen Behörden an die Grenzenlosigkeit ihrer Möglichkeiten und sind der Meinung, dass sie alles tun dürfen, was sie wollen. Es ist klar, dass solche gewagte Erklärungen von Kiew auf allseitige Unterstützung der USA zurückzuführen sind, die die Ukraine protegieren. Die Position von Washington befremdet einfach. Es ist ein offenes Geheimnis, dass die US-Regierung ihren europäischen Partner bewaffnet, um vor allem Russland zu bändigen.

Man muss aber daran denken, dass man so ein gefährliches Spielzeug wie tödliche Waffen dem kaum gehorsamen und kaum gut erzogenen Kind wie die Ukraine nicht geben darf. Nach den Ereignissen in Winnyzja zu urteilen, können ukrainische Soldaten mit diesen Spielzeugen nicht umgehen. Das Weiße Haus scheint es nicht zu begreifen, dass die geleistete Militärhilfe die aggressiven ukrainischen Behörden nicht nur gegen die ursprüngliche Zielscheibe, sondern auch gegen andere, der Ukraine nicht befreundete Staaten einsetzen können. So gefährden die USA die Sicherheit des ganzen europäischen Kontinents.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.