5 Hausmittel gegen Pickel

Das Problem einer unreinen Haut ist fast jedem bekannt. Pickel entstehen oft zu den ungünstigsten Zeitpunkten und können einer Party oder einem Date schnell im Weg stehen. Auch im Alltag wird eine unreine Haut als störend empfunden. Stellen Sie sich auch die Frage, wie Sie die Pickel schnell und effektiv loswerden können?

Für viele Menschen kommen chemische Pflegeprodukte nicht in Frage, da diese der Haut über einen längeren Zeitraum hinweg ebenfalls Schaden zufügen können. Hier bietet sich die Verwendung von Hausmitteln an. Im folgenden Artikel stellen wir Ihnen 5 dieser Hausmittel gegen Pickel vor. Diese können bei regelmäßiger Anwendung das Hautbild schnell verbessern.

Apfelessig

Für eine schnelle Behandlung von Pickeln sollte zunächst der Apfelessig genannt werden. Die enthaltene Zitronensäure besitzt eine antibiotische Wirkung und tötet die kleinen Bakterienherde auf der Haut ab. Folglich verbessert sich das gesamte Hautbild. Natürlich sollten Sie den Essig nie in konzentrierter Form auftragen. Für einen hausgemachten Toner verwenden Sie bitte einen Teil Apfelessig und drei Teile Wasser. Betupfen Sie anschließend die Haut mit dem Toner und lassen alles über Nacht einwirken.

Heilerde

Auch Heilerde gilt als effektives Hausmittel gegen Pickel und fand bereits in der Antike Verwendung. Zudem ist Heilerde sehr schonend zur Haut, fördert gleichzeitig die Durchblutung und reinigt auf natürliche Weise. Zur Herstellung einer Maske rühren Sie die Heilerde mit etwas Wasser an. Dabei sollte eine dickliche Masse entstehen. Wenn Sie sich hierbei nicht sicher sind, können Sie auch eine Fertigmischung verwenden. Die Masse tragen Sie anschließend auf das gesamte Gesicht auf und lassen diese trocknen. Währenddessen nimmt die Heilerde viele Schadstoffe und überschüssiges Hautfett auf. So eine Maske können Sie unbedenklich mehrmals in der Woche auftragen. Erste Ergebnisse werden bereits nach wenigen Tagen sichtbar.

Honig

Honig ist bereits seit Jahrtausenden für seine entzündungshemmende und antibiotische Wirkung bekannt. In der alternativen Heilmedizin gilt er als effektivstes Hausmittel und findet in verschiedenen Bereichen Verwendung. So unterstützt er nicht nur den Heilungsprozess, sondern fördert auch die Durchblutung. Bei der Behandlung von Pickeln kann eine wohltuende Maske aus Honig und Milch hergestellt werden. Dazu sollten Sie aber einen hochwertigen Honig ohne künstliche Zusatzstoffe wählen. Neben Milch können Sie auch Quark für die Maske verwenden. Zusammen verrührt sollte ein dicker Brei entstehen, der sich leicht auf die Haut auftragen lässt. Nach circa 20 Minuten können Sie Ihre Haut mit klarem Wasser reinigen.

Teebaumöl

Teebaumöl zählt ebenfalls zu den bekannteren Hausmitteln gegen Pickel und überzeugt zudem als günstige Alternative. Da es aus den Blättern des Teebaums gewonnen wird, ist es zu 100 Prozent natürlich und kann unbedenklich verwendet werden. Mit der antimikrobiellen Wirkung wird die Vermehrung von Pilzen und Bakterien reduziert und das Hautbild sichtlich verbessert. Hierfür ist der Hauptwirkstoff Terpinen-4-ol verantwortlich. Dieser sollte bei Präparaten zu mindestens 30 Prozent enthalten sein. Da es beim Auftragen auf die Haut zu Irritationen kommen kann, sollten Sie Teebaumöl nie unverdünnt verwenden. Einige Tropfen Öl reichen bereits aus und können mit anderen Pflegeprodukten vermischt werden. Hierfür eignet sich zum Beispiel Vaseline. Die hergestellte Creme kann dann problemlos mehrmals in der Woche benutzt werden.

Zink

Zink zählt zu den Spurenelementen und besitzt einen großen Einfluss auf Haut und Haare. Die intensive Wirkung von Zink bremst die Talgproduktion und wirkt gleichzeitig desinfizierend. Zink kann zum Beispiel über die Nahrung aufgenommen werden. Zu den empfehlenswerten Lebensmitteln gehören Weizenkleie, Sonnenblumenkerne, Haferflocken, Nüsse, Gemüse, Hühnerfleisch und Käse. Werden diese regelmäßig in die Ernährung eingebaut, kann sich das Hautbild nach gewisser Zeit deutlich verbessern. Zudem bietet sich die Einnahme von Zinktabletten an. Mit diesen kann die tägliche Zufuhr von Zink ebenfalls erhöht werden. Wenn Sie in kurzer Zeit Pickel loswerden möchten, können Sie auch eine Zinksalbe verwenden. Diese tragen Sie einfach auf die Unreinheiten auf und lassen sie über Nacht einwirken.

Fazit

Alle 5 Hausmittel gegen Pickel zählen generell zu den schnellen Lösungen, erzielen aber lediglich einen kurzfristigen Erfolg. Wenn Sie ein dauerhaft gesundes Hautbild haben möchten, sollten Sie mehrere Faktoren beachten. Dazu zählen zum Beispiel Stressmanagement oder eine gesunde Ernährung. Ausreichend Bewegung im Alltag und frische Luft können das Hautbild ebenfalls langfristig verbessern. Nikotin und Alkohol fördern hingegen die Entstehung von Pickeln. Aus diesem Grund sollten Sie hier auf den regelmäßigen Genuss verzichten. Zudem kann ein entspannender Ausgleich vom stressigen Alltag ebenfalls kleine Wunder bewirken.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.