Neue Ideen und Visionen über Gerolzhofens Innenstadt

In der jüngsten Vorstandssitzung des CSU-Ortsverbandes ging es erneut um die Idee der Innenstadtbelebung in Gerolzhofen mittels eines City-Outlets. Nachdem im Herbst stellvertretende CSU-Vorsitzende Maria Bauer und Kassier Albert Bauer mit einer kleinen Delegation nach Bad Münstereifel fuhren, wo sich im Herzen der Stadt ein City Outlet befindet, berichtete nun Bürgermeister Thorsten Wozniak von Gesprächen mit Projektplanern.
Der CSU-Vorstand ist sich einig, das Thema weiter diskutieren zu wollen. „Wir haben in unserer historischen Altstadt ein wunderschönes Ensemble und einen lebendigen Einzelhandel mit Charme, Service und Fachkompetenz“, stellte Ortsvorsitzender Markus Reuß in der Diskussion heraus. „Trotzdem muss man in verschiedene Richtungen denken“. Ziel ist ein attraktives, zukunftsfähiges Mittelzentrum. Dafür müssen auch „verrückte Ideen“ diskutiert werden.
Reuß berichtete auch von dem nun gestarteten Verkehrskonzept und dem Bericht des Einzelhandelsentwicklungskonzept im Stadtrat. Und so will sich die CSU Gerolzhofen weiter mit dem Thema beschäftigen: Kann ein City-Outlet eine umsetzbare Idee sein, um Leerstände wieder zu beleben? Ist solch ein Vorhaben realistisch? Wer kann als Investor auftreten? Würde ein Outlet in bereits bestehenden Immobilien für den örtlichen Einzelhandel mehr Vor- oder mehr Nachteile bringen: Diese Fragen sollen weiterhin diskutiert werden.
Um mit dem Thema weiter zu kommen oder die Richtung eines „City-Zentrums“ mit den bestehenden Einzelhändlern zu diskutieren, will man vielleicht im Laufe des Jahres zu einer Diskussionsrunde einladen. Weitere Informationen unter www.csu-gerolzhofen.de.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.