Zum Welttag des Buches am 23. April: wie der Kauf von Büchern das Ergebnis von Tarifverhandlungen beeinflusst

Nehmen Sie an der Einkommens- und Verbrauchsstichprobe (EVS) teil und gestal-ten Sie die Zukunft Deutschlands aktiv mit!Wie das Bayerische Landesamt für Statistik mitteilt, gaben die bayerischen Haushalte 2013 laut der letzten EVS durchschnittlich 13 Euro pro Monat für Bücher aus. Wofür erhebt die Amtliche Statistik solche Daten? Damit beispielsweise die Tarifparteien bei der Verhandlung über die Höhe des Entgeltes auf reprä-sentative Daten bezüglich der Entwicklung der Lebenshaltungskosten der Bürger zurückgreifen können. Um detaillierte Informationen über die Ver-brauchsausgaben der Bürger in ganz Deutschland zu erhalten, wird alle fünf Jahre die EVS durchgeführt. 2018 ist es wieder soweit! Als Dankeschön für ihre Beteiligung an der Erhebung bekommen die teilnehmenden Haushalte eine Geldprämie in Höhe von mindestens 85 Euro.
Daten sind die notwendige informationelle Infrastruktur für eine moderne leistungsfä-hige und gerechte Gesellschaft. Ein Ziel der EVS ist es, das aktuelle Konsumverhal-ten der Bürger hierzulande zu ermitteln. Die Ergebnisse der Erhebung sind eine ver-einfachte Beschreibung der komplexen Realität, die als Grundlage für rational wirt-schaftliche Entscheidungen benötigt werden. So wird die Entwicklung der Ausgabe-kosten für private Haushalte als Orientierungsmaßstab bei Tarifverhandlungen ver-wendet. Nur wenn genügend Haushalte aus allen Bevölkerungsschichten an der Er-hebung teilnehmen, sind die ermittelten Zahlen repräsentativ: Zu niedrige Tariflöhne schränken den Lebensstandard der Bürger ein. Zu hohe Tariflöhne dagegen gefähr-den das Wirtschaftswachstum und Arbeitsplätze in Deutschland.
Um auch 2018 repräsentative Daten bereitstellen zu können, suchen wir für die EVS insbesondere noch Haushalte
• mit einem Kind zwischen 14 und 17 Jahren und niedrigem Haushaltsnettoein-kommen sowie
• von selbstständig Gewerbetreibenden bzw. freiberuflich Tätigen.
Egal ob Sie am liebsten Kriminal-, Science Fiction-Romane, Sachbücher oder Bio-graphien lesen, wie hoch Ihr Einkommen ist, wie viel Geld Sie sparen und wofür Sie Ihr Geld ausgeben - wir freuen uns über Ihre Teilnahme!
Was ist bei der EVS zu tun? Die Teilnehmer halten ein Quartal lang alle Einnahmen und Ausgaben des Haushaltes in einem Haushaltsbuch fest. Nach Abschluss der Erhebung erhalten Sie als Dankeschön von uns eine finanzielle Anerkennung in Höhe von 85 Euro. Haushalte, die zusätzlich das Feinaufzeichnungsheft führen, erhalten dafür noch eine extra Prämie von 20 Euro.
-2-
Pressemitteilung
Seite 2 von 2
Wir schützen Ihre Daten! Geheimhaltung und Datenschutz haben für uns oberste Priorität. Wie für alle amtlichen Erhebungen gilt auch für die EVS das Rückspielver-bot, d.h. das Finanzamt, andere Behörden oder Dritte haben keinerlei Zugriff auf Ihre persönlichen Angaben. Alle Daten werden von uns selbstverständlich streng vertrau-lich und völlig anonym nur für statistische Zwecke verwendet.
Wenn Sie mitmachen möchten, gehen Sie am besten direkt auf: www.statistik.bayern.de/evs.
Hier finden Sie weitere Informationen und ein Teilnahmeformular für die EVS. Haben Sie darüber hinaus noch Fragen?
Rufen Sie uns einfach unter unserer kostenfreien Rufnummer 0800-57 57 001 an. Sie können sich auch per E-Mail (evs2018@statistik.bayern.de) oder schriftlich an das Bayerische Landesamt für Statistik (Sachgebiet 45 – Team EVS, Nürnberger Str. 95, 90762 Fürth) wenden.
Wir helfen Ihnen gerne weiter und freuen uns über Ihre Beteiligung an der EVS 2018
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.