Von Frau zu Frau

(Foto: Experiment e.V.)

Heute im Interview: Hanna Sobotka, Pressesprecherin der gemeinnützigen Schüler-Austauschorganisation Experiment e. V.


Experiment e.V. gilt als die älteste gemeinnützige Austauschorganisation Deutschlands und sie sucht auch in Schweinfurt Familien, die ab September US-amerikanische Stipendiatinnen und Stipendiaten des Parlamentarischen Patenschafts-Programms (PPP) bei sich aufnehmen möchten. Was können bzw. sollen diese Schüler in Schweinfurt und Deutschland erleben?
Ziel des Parlamentarischen Patenschafts-Programms (PPP) ist es, ein Netzwerk persönlicher Verbindungen zwischen jungen Menschen in den USA und in Deutschland zu knüpfen, um gemeinsame politische Wertvorstellungen zu festigen und unterschiedliche Lebensweisen im anderen Land kennenzulernen. Durch den Aufenthalt bei einer Gastfamilie sind sie von Anfang in die neue Kultur integriert und in einer Umgebung, die ihnen den Einstieg in die Alltagswelt erleichtert. Die US-amerikanischen Stipendiatinnen und Stipendiaten freuen sich natürlich auch auf „typisch deutsche Dinge“, wie Bratwurst essen oder den Besuch in Berlin, der zum Programm dazugehört. Das Herzstück des PPP ist jedoch der Gastfamilienaufenthalt.

Wer kann alles Gastfamilie werden?
Gastfamilie kann fast jeder werden – egal ob Alleinerziehende, Paare mit und ohne Kinder oder Patchwork-Familien, egal ob in der Stadt oder auf dem Land. Wichtig sind vor allem Humor, Neugier und Toleranz sowie die Bereitschaft, den Gast als „Familienmitglied auf Zeit“ aufzunehmen.

Wie groß ist der Bedarf an Plätzen und wann soll es losgehen?
Experiment e.V. sucht 50 Familien, die ab September ein „Familienmitglied auf Zeit“ bei sich aufnehmen möchten. Wir gehören zu den fünf Organisationen, die diesen Austausch in Deutschland durchführen. Familien in Schweinfurt und Umgebung haben daher jetzt die Gelegenheit, Teil dieses deutsch-amerikanischen Austauschprogrammes zu werden. Ob als „Willkommensfamilie“ für mindestens 6 Wochen oder als reguläre Gastfamilie für bis zu 10 Monate – alle interessierten Familien können sich in der Geschäftsstelle von Experiment e.V. in Bonn melden. Ansprechpartner ist Matthias Lichan (lichan@experiment-ev.de, 0228 95722-21). Umfangreiche Informationen gibt es auch auf www.experiment-ev.de/gastfreundlich.

Gibt es auch Gegenbesuche?
Deutsche Jugendliche, die sich für einen Schüleraustausch in den USA interessieren, können sich auch für das PPP bewerben. Sie haben die Chance auf ein Vollstipendium, mit dem sie ein Schuljahr auf eine amerikanische High School gehen und bei einer Gastfamilie leben können. Die Bewerbungsphase für das Schuljahr 2018-19 geht bis zum 15. September 2017. Die Bewerbungsunterlagen gibt es auf www.bundestag.de/ppp.

Erzählen Sie doch bitte über die Strukturen bei Experiment e.V.
Experiment e.V. ist eine gemeinnützige Organisation, die seit 85 Jahren den Austausch zwischen Menschen aller Kulturen, Religionen und Altersgruppen fördert. Das Ziel des Vereins ist, durch persönliche Begegnungen Vorurteile gegenüber anderen Kulturen abzubauen und so zu Frieden und Völkerverständigung beizutragen. Jedes Jahr nehmen rund 2.000 Menschen aus Deutschland und aller Welt an einem interkulturellen Austauschprogramm mit Experiment e.V. teil.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.