Von Frau zu Frau

Birgit Dreyer ist studierte Betriebswirtin und ausgebildete Reiseverkehrskaufrau und seit vielen Jahren in der ERGO Versicherungsgruppe tätig. Seit 2010 leitet sie die Kommunikation und den Kunden-Service bei der ERV, dem Reiseversicherer der ERGO-Versicherungsgruppe und Deutschlands Markführer in Sachen Reiseschutz. Ihre Freizeit verbringt sie mit Familie und Freunden aktiv in der Natur, beim Radeln, Wandern oder auf dem Wasser - aber auch gerne einmal in einer Kunstausstellung. (Foto: Foto: ERV Versicherung)

Heute im Interview: Birgit Dreyer, Betriebswirtin und Reiseverkehrskauffrau aus München. Sie ist Kommunikationsleiterin der Ergo-Group.


Frau Dreyer, viele Deutsche warten in den Urlaubsmonate auf Last-Minute-Schnäppchen. Doch gerade bei exotischen Reisezielen sind oft Impfungen notwendig. Bringt es noch etwas, sich kurz vor Reiseantritt impfen zu lassen?
Bei einigen Krankheiten bietet auch eine Impfung kurz vor Abreise noch einen zuverlässigen Schutz vor Infektionen. Ein „Last-minute“-Impfschutz ist gegen Hepatits A, Grippe, Meningokokken-Meningitis und Typhus möglich. Des Weiteren helfen Auffrisch-Impfungen gegen Tetanus, Diphtherie, Polio und Keuchhusten auch noch kurz vor dem Abflug. Voraussetzung: Der Urlauber muss vorher bereits einmal diese Impfung erhalten haben. An den Flughäfen Frankfurt, München, Berlin und Düsseldorf können sich besonders Kurzentschlossene sogar noch direkt vor Ort impfen lassen.

Wo erfahre ich, welche Impfpflichten in welchem Land gelten?
Um böse Überraschungen zu vermeiden, sollten sich Urlauber vor Buchung ihrer Reise beim Auswärtigen Amt (www.auswaertiges-amt.de) oder dem Centrum für Reisemedizin (www.crm.de) über mögliche Impfempfehlungen informieren. Denn einige Länder können sogar die Einreise verweigern, wenn der nötige Impfschutz fehlt.

Viele Elektronik-Geräte sind in Flugzeugen verboten. Wie verhält sich es mit E-Book-Readern?. Aber darf man diese in Flugzeugen nutzen?
E-Book-Reader sind praktische Begleiter für den Urlaub: So reist die eigene Bibliothek immer mit und der Lesestoff geht nie aus. Auch im Flugzeug dürfen Reisende ihren E-Book-Reader benutzen. Die Sicherheitsempfehlungen der Europäischen Agentur für Luftsicherheit (EASA) erlauben jetzt sogar in allen Flugphasen, also auch bei Start und Landung, die Nutzung elektronischer Geräte. Jedoch bleibt es der Fluggesellschaft überlassen, ob sie diesen Empfehlungen folgt. Während des Flugs muss sich der E-Book-Reader allerdings im Flugmodus befinden und darf keine Verbindung zum Mobilfunknetz aufbauen. Eine Internetverbindung, beispielsweise um neuen Lesestoff herunterzuladen, ist nur möglich, wenn die Airline im Flugzeug einen Zugang zum WLAN anbietet.

Ich habe mein Flugticket verloren. Was soll ich jetzt tun? Fällt mein Urlaub etwa ins Wasser?
Der Anspruch auf einen gebuchten Flug bleibt auch dann bestehen, wenn Sie Ihr Ticket verlieren, es zu spät oder gar nicht erhalten. Denn: Das Ticket gilt lediglich als Nachweis, dass ein Beförderungsvertrag zwischen dem Reisenden und der Fluggesellschaft besteht. Bereits bei einer erfolgreichen Buchung werden Sie auf die Passagierliste gesetzt – und dann haben Sie auch das Recht, mitzufliegen. Haben Sie einen Charterflug mit Hotel gebucht, wenden Sie sich am Flughafen an den Schalter des Veranstalters. Bei einer Online-Buchung können Sie mit der Bestätigung, die Sie erhalten haben, gleich direkt beim jeweiligen Airline-Schalter ein Ersatzticket anfordern. Bei einer elektronischen Bordkarte auf dem Handy gilt: Ist Ihr Akku leer oder haben Sie Ihr Handy vergessen, können Sie sich die Bordkarte bis spätestens 30 Minuten vor Abflug an einem Check-in-Automaten, dem Gepäckaufgabe- oder Check-in-Schalter ausdrucken lassen.

Wie verbringen Sie selbst am liebsten ihre Freizeit?
Ihre Freizeit verbringt sie mit Familie und Freunden aktiv in der Natur, beim Radeln, Wandern oder auf dem Wasser – aber auch gerne einmal in einer Kunstausstellung.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.