Pressebericht der Polizeiinspektion Schweinfurt vom 27.03.2017 - Sonntagsausflug endete im Krankenhaus

Aus dem Stadtgebiet


Spiegel zerkratzt

Ein unbekannter Täter zerkratzte am gestrigen Sonntag zwischen 03.00 Uhr nachts und 16.30 Uhr am Nachmittag das Spiegelglas am Fahrzeug des Geschädigten. Der Daewoo des 48-Jährigen war zur Tatzeit ordnungsgemäß in der Geldersheimer Straße geparkt. Ein Sachschaden von ca. 20 Euro entstand. Wer Hinweise auf den Verursacher hat, kann diese an die Polizeiinspektion Schweinfurt weitergeben.


Urvieh gestürzt

Während einer Dinosaurierausstellung in der Schweinfurter Stadthalle am vergangenen Wochenende wurde ein Ausstellungsstück durch einen unbekannten Täter zu Fall gebracht. Der 3 Meter hohe Kunststoff-T-Rex, welcher elektronisch bewegbar ist, war als Blickfang vor der Location aufgestellt. Er wurde zwischen Samstag, 21.00 Uhr, und Sonntag, 07.00 Uhr, auf unbekannte Weise umgeworfen. Ob ein Sachschaden entstanden ist, kann zurzeit noch nicht gesagt werden, da noch überprüft werden muss, ob die Elektronik beschädigt wurde. Um sachdienliche Hinweise aus der Bevölkerung wird gebeten.


Frontalzusammenstoß

Am Fischerrain kam es am Sonntagabend gegen 17.30 Uhr zu einem Zusammenstoß zwischen einem Linienbus und einem Pkw. Der 28-jährige Seat-Fahrer kam vom Rusterberg in Richtung Rossmarkt fahrend auf die Gegenspur, wo er mit dem Kraftomnibus kollidierte. Nachvollziehbarer Hergang war, dass er, nachdem er ins Rutschen kam, gegenlenkte und vom rechten Bordstein abprallte, bevor er frontal in den Bus knallte. Ursächlich hierfür war vermutlich die unangepasste Geschwindigkeit des Schweinfurters. Der Pkw-Fahrer wurde leicht verletzt, ebenso vier Insassen in dem Linienbus der Stadtwerke. An beiden Fahrzeugen entstand insgesamt ein Sachschaden von 13.000 Euro.




Aus dem Landkreis


Bergrheinfeld

Sonntagsausflug endete im Krankenhaus

Nichts ahnend befuhr die 49-jährige Geschädigte am gestrigen Sonntagnachmittag mit ihrem Drahtesel die Mainstraße in Richtung Bergrheinfeld. Plötzlich rollte ihr ein Ball vor das Rad. Da sie diesen zu spät sah, konnte sie nicht mehr ausweichen und fiel hin. Ein im Hof spielender 6-Jähriger hatte den Fußball aus Versehen über das Hoftor auf die Straße geschossen. Die Radlerin kam zu Fall und wurde verletzt in ein Krankenhaus eingeliefert. Ob am Fahrrad ein Schaden entstanden ist, muss noch geklärt werden.


Bergrheinfeld

Parkrempler

Eine 42-Jährige meldete einen Anstoß in der Rothmühlstraße. Sie fuhr am Samstagnachmittag gegen 15.00 Uhr aus einer Hofeinfahrt rückwärts heraus und blieb mit ihrem Pkw am auf der gegenüberliegenden Straßenseite ordnungsgemäß geparkten Pkw des 59-jährigen Geschädigten hängen. Am Skoda des Geschädigten entstand ein Sachschaden in Höhe von 800 Euro, am Verursacher-Fahrzeug in Höhe von 500 Euro.


Niederwerrn

Klassischer Fall

Ein Klassiker unter den Verkehrsunfällen ereignete sich am gestrigen Sonntag gegen 13.55 Uhr, als in der Hainleinstraße zwei Pkw in gleiche Richtung fuhren. Auf Höhe der Breslaustraße wollte der vorn fahrende, 25-jährige VW-Fahrer einen Wendevorgang durchführen, weshalb er hierzu den Blinker nach Links setzte und die Geschwindigkeit verringerte. Dieses Vorhaben erkannte die 23-jährige Fahrzeugführerin des dahinter fahrenden Ford nicht und setzte zum Überholvorgang an. Hierbei kam es dann zum Zusammenstoß beider Pkw. Glücklicherweise wurde bei dem Unfall niemand verletzt, es entstand allerdings ein Gesamtsachschaden in Höhe von 3.500 Euro.



Für alle ungeklärten Fälle bittet die Polizeiinspektion Schweinfurt unter der Rufnummer 09721/202-0 um sachdienliche Hinweise aus der Bevölkerung.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.