Mann oh Mann!

Immer Richtung Sonne: Die Ferien im Motorradsattel zu verbringen, bedeutet für viele Freiheit pur. (Foto: Foto: djd/Delticom)

Motorrad | Abenteuer statt Alltag
Motorrad-Urlaub: Die Freiheit im Sattel sicher genießen


Das Bike richtig packen
(djd). Auch wenn Biker ihr Reisegepäck eher schmal halten: Wechselkleidung, Kosmetikartikel und etwas Proviant bringen durchaus einige Kilogramm auf die Waage. Wichtig ist es daher, beim Beladen des Motorrads auf eine gute Gewichtsverteilung zu achten. „Das Gepäck sollte möglichst nahe am Schwerpunkt der Maschine untergebracht werden. Schwere Gegenstände sind unten im Tankrucksack gut aufgehoben“, erklärt Oliver Pflaum von MotorradreifenDirekt.de. Wer Seitenkoffer auf beiden Seiten nutzt, sollte diese möglichst gleich schwer beladen. Rucksäcke mit schwerem Gepäck sind für längere Touren eher nicht geeignet, da sie zu einer ungünstigen, ermüdenden Sitzposition im Sattel führen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.