Mann oh Mann!

Viele Männer kennen das: Mit dem Alter werden die Geheimratsecken größer - ein häufig genetisch bedingtes Problem. alopezie (Foto: Foto: djd/Functional Cosmetics Company AG / ERiiS® / alopezie)

Haarausfall | Kein Grund zur Panik
Dem Haarausfall kann man mit einer Frühjahrskur oftmals effektiv begegnen

Betrifft Männer und Frauen
(djd). Frauen bekommen Orangenhaut, Männer eine Glatze - ein vielzitiertes Klischee, das jedoch nicht immer zutrifft. Denn beide Geschlechter können von Haarausfall betroffen sein. Meist sind die Ursachen genetisch bedingt, bei Frauen kommen häufig hormonelle Gründe hinzu. Während sich die Herren der Schöpfung schneller mit dem Kahlschlag arrangieren, leiden Frau meist sehr darunter. Dabei muss man sich damit nicht immer abfinden oder zur Perücke greifen. Oft lässt sich der Schwund wirkungsvoll aufhalten - Informationen gibt es unter www.dermokosmetik.org/eriis.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.