Glück kennt kein Alter

Beim SKL Millionen-Event winkt Susanne Brzoska aus Schweinfurt am 24. September der Hauptgewinn von 1 Million Euro
München, 14. September 2016: Ohne ihren Laptop geht streng genommen gar nichts. Damit informiert sie sich im Internet und vergnügt sich mit Computerspielen. „Meinen Laptop habe ich immer dabei“, lacht Susanne Brzoska. Aha, eine typische Vertreterin der Generation Bildschirm, möchte man jetzt denken. Naja, nicht wirklich, denn die Schweinfurterin ist 80 Jahre alt. Den Computer hat ihr der Schwiegersohn eingerichtet, und jetzt ist das Gerät, neben Spaziergängen und Kaffeetrinken mit der besten Freundin Gerda, ihre bevorzugte Freizeitbeschäftigung. Wer in diesem hohen Alter so fit und rege im Geist ist, der kann sicher auch eines verkraften – plötzlich reich zu sein.
Genau das kann Susanne Brzoska nämlich passieren. Sie ist eine von 20 Kandidaten beim Millionen-Event der SKL-Lotterie auf Malta, der „Reise ins Glück“. Ebenso wie die anderen Kandidaten wurde sie unter allen Losbesitzern per Zufallsprinzip ermittelt. Sollte sie es ins Finale schaffen, winkt der sympathischen Rentnerin der Hauptgewinn von 1 Million Euro.
Dabei hat sie ihr Los erst seit Juni. Gekauft habe sie es aus einer Laune heraus, erzählt sie. Sollte sie tatsächlich gewinnen, würde die ehemalige Büroangestellte gern in die Gegend südlich von München ziehen, wo ihre Tochter Gabriele mit Mann Michael lebt. Sie besucht die beiden häufig. „Vielleicht würde ich mich dort in einem Seniorenheim einkaufen“, sinniert die Witwe. Und sie würde gerne noch einmal in die alte Heimat Oberschlesien reisen.
Überhaupt ist Susanne Brzoska in ihrem Leben gerne und viel gereist. Mit ihrem Mann war sie zum Beispiel in Ägypten und Israel. Mit der Tochter besuchte sie während einer Kreuzfahrt Dubai und die Vereinigten Arabischen Emirate. „Und zu meinem 80. Geburtstag haben mir meine Kinder eine Reise nach Italien geschenkt“, freut sie sich noch heute. „Wir waren am Gardasee und in der Toskana, besuchten Siena, Florenz, Livorno, haben überall herrlich gegessen, waren auf einigen Weingütern – und es gab noch weitere Überraschungen, wie zum Beispiel das Zusammentreffen mit Familienmitgliedern aus der ganzen Bundesrepublik. Das war eine wunderschöne Reise, die meine Tochter für mich organisiert hat.“ Das nächste Abenteuer steht in Kürze an – und hält vielleicht eine weitere riesengroße Überraschung für sie bereit.
Malta wird zur „Insel des Glücks“
Das Glück winkt Susanne Brzoska am Wochenende vom 23. bis 25. September auf der sonnigen Mittelmeerinsel Malta. Dort warten jede Menge Überraschungen auf die 20 SKL-Kandidaten, allen voran die prominenten Glückspaten Mariella Ahrens und Francis Fulton-Smith. Die beiden Schauspieler schickt Moderator Eric Schroth an unterschiedlichen Hotspots der Insel in unterhaltsame Duelle, um nach dem bekannten Zufallsprinzip den neuen SKL-Millionär zu ermitteln. Dabei sorgt er mit seiner jungen, charmanten und auch leicht verrückten Art für erstklassige Unterhaltung.
Bei jedem Spiel scheiden einige Kandidaten aus. Aber auch sie müssen nicht mit leeren Händen zurück nach Hause, denn alle 20 gewinnen jeweils mindestens 2.000 Euro. Im großen Finale zittern jedoch nur noch zwei von ihnen um 1 Million Euro. Ein einmaliges Highlight, das der oder die Glückliche bestimmt nie wieder vergessen wird – wie alle anderen, die dabei waren.
Sie wollen erfahren, wer am Ende die Million mit nach Hause genommen hat? Die Event-Highlights sind ab 7. Oktober 2016 auf www.skl.de zu sehen. Hier finden Sie auch weitere Informationen zum SKL Millionen-Event.
Über das SKL-Millionenspiel und die GKL:
Das SKL-Millionenspiel ist ein Produkt der GKL Gemeinsame Klassenlotterie der Länder (GKL). Die GKL, eine Anstalt öffentlichen Rechts mit Sitz in Hamburg und München, ist die Staatslotterie aller deutschen Länder und wird vertreten durch ihren Vorstand Günther Schneider (Vorstandsvorsitzender) und Hartmut Schaper.
SKL-Spieler haben ab einem Mindesteinsatz von 15 Euro pro Monat laufend die Chance auf Geldgewinne von bis zu 16 Millionen Euro. Pro Jahr werden zwei SKL-Lotterien durchgeführt, die in jeweils sechs Spielabschnitte, so genannte Klassen, unterteilt sind. Die Anzahl und Höhe der Gewinne steigt von Klasse zu Klasse. Gleiches gilt für die Trefferchance. Lotteriebeginn ist immer am 1. Juni und am 1. Dezember eines Jahres.
Lose und weitere Informationen zum SKL-Millionenspiel gibt es unter der kostenfreien Hotline 0800/433 43 37, auf www.skl.de oder bei allen Staatlichen SKL Lotterie-Einnahmen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.