Der Rezept-Tipp

Herbstgenuss: Hackbraten mit Kürbis-Chutney. (Foto: Foto: djd/AMC Alfa Metalcraft Corporation)

Schnelle Herbstküche

(djd). Kürbis, Pilze, Wirsing, Maronen oder Apfel sind typische Herbstzutaten, mit denen sich leckere Gerichte zaubern lassen. Vor allem der Kürbis hat in den letzten Jahren eine Renaissance erlebt und gilt nicht nur bei Naturkost-Liebhabern als Delikatesse. Sehr lecker ist etwa ein Kürbis-Chutney, das hervorragend zu einem Hackbraten passt.

Clevere Küchenhelfer fürs schnelle Kochen
Mit dem passenden Kochgeschirr wie dem Edelstahl-Dampfgardeckel EasyQuick von AMC kann das Gericht ganz schnell auf dem Mittagstisch stehen. Im Vergleich zum normalen Garen spart man bei dieser Zubereitungsmethode bis zu 50 Prozent an Zeit. Der Dampfgarer passt sowohl auf die Töpfe des Kochgeschirr-Herstellers mit Durchmesser von 20 als auch 24 Zentimeter. Eine große Hilfe beim Kochen kann auch die mobile Hightech-Kochplatte Navigenio sein. Die Kochplatte steuert zusammen mit einer Überwachungseinheit am Deckel den gesamten Kochprozess vollautomatisch. Über Kopf auf den passenden Topf gesetzt, verwandelt sie sich in einen kleinen Backofen. Infos sowie viele Rezeptideen gibt es unter www.amc.info.

Rezepttipp: Hackbraten mit Kürbis-Chutney

Zutaten für 4 Personen

Hackbraten: 500 g Rinderhackfleisch, 1 Toast, 1/2 Zwiebel, 1 Ei, Chiliflocken, Salz, Pfeffer.
Chutney: 300 g Kürbis z.B. Muskat oder Butternut, 1 unbehandelte Zitrone, 100 g getrocknete Aprikosen, 1/8 l Weißwein, 2 EL Walnussöl, 2 EL Aprikosenkonfitüre, 1 Rosmarinzweig.
Zum Überbacken: 50 g Schafskäse, 10 g Pinienkerne.

Zubereitung:
Für den Hackbraten den Toast zerkleinern und in Wasser einweichen. Ausdrücken und mit Hackfleisch, gehackter Zwiebel, Ei und Gewürzen zu einem Teig kneten. Mithilfe eines Deckels einen Kreis aus Backpapier ausschneiden und in einen Kombi-Siebeinsatz legen. Aus dem Teig einen runden flachen Fladen formen, auf das Backpapier legen und in der Mitte eine faustgroße Mulde drücken. Kürbis putzen und würfeln. Zitrone halbieren und in je 4 Schnitze teilen. Mit den restlichen Zutaten in einen Topf geben. Einen Kombi-Siebeinsatz auf den Topf stellen und den Schnellgardeckel mit Dichtring aufsetzen. Den Topf auf die Automatik-Kochplatte stellen und nach Gebrauchsanleitung zehn Minuten garen lassen. In der Zwischenzeit Schafskäse hacken und mit Pinienkernen mischen. Nach Ablauf der Garzeit den Siebeinsatz auf einen großen Teller stellen und die Käse-Nussmischung auf den Hackbraten verteilen. Den Navigenio kopfüber auflegen und das Gericht etwa 5 Minuten gratinieren. Den Hackbraten mit Chutney garniert servieren.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.