Wünsche zum Schulstart erfüllen: Bei Galeria Kaufhof konnte man bedürftigen KIndern eine Freude bereiten

Prall gefüllt mit all dem, was das Erstklässler-Herz begehrt – für viele Schulkinder ist es vor allem die Schultüte, auf die sich zum Tag der Einschulung am meisten gefreut wird. Doch nicht alle Eltern haben die Möglichkeiten, ihren Kindern den Schulstart derart zu versüßen. Manchmal haben die Kinder auch niemanden, an den sie ihre Wünsche richten könnten. Damit diese Kinder nicht leer ausgehen und gut ausgerüstet ins neue Schuljahr starten, konnten Kunden und Mitarbeiter in der Galeria Kaufhof Schweinfurt Wünsche zum Schulstart im September erfüllen. Dazu schrieben oder malten Erstklässler sowie Schulkinder höherer Klassen der Einrichtung Sozialdienst katholischer Frauen und der Jugendhilfe Schweinfurt ihre Wünsche zum Schulstart auf. Kunden und Mitarbeiter hatten dann die Möglichkeit, einem – oder auch gleich mehreren – dieser Wünsche nachzukommen und die Schulsachen in der Filiale zu erwerben. Der erfüllte Wunsch wurde an der Kasse mit einer persönlichen Nachricht an das Empfängerkind auf der Rückseite des Wunschzettels abgegeben. Insgesamt 200 Karten mit Wünschen wurden abgegeben, 110 wurden von den Kunden gekauft, die restlichen 90 wurde dann von Galeria Kaufhof übernommen. Jeder Wunsch hat einen Wert von etwa 15-20 Euro. Die Geschenke wurden gesammelt und zum Schulanfang an die soziale Einrichtung übergeben.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.