VR-Bank stiftet 15.000 Euro zum 150. Jahrestag – Schecks zum Jubiläum

Das Foto zeigt die Übergabe der Schecks mit v. l. Ursula Pöpperl, Peter Oppolzer, Frank Hefner, Mathias Usener, Wolfgang Schech, Jutta Leitherer und Anja Sauerer. (Foto: VR-Bank)
Schweinfurt (red). Ihr 150 jähriges Jubiläum nahm die VR-Bank Schweinfurt zum Anlass soziale Einrichtungen mit Schecks in Höhe von jeweils 5.000 Euro zu beschenken.
Wie das Finanzunternehmen mitteilt, stand das 150 jährige Jubiläum zugleich für die Erfüllung des genossenschaftlichen Förderauftrags. Seit dem 1. April bis zum Jahresende wurde ein Spendenmarathon initiiert. Die Besucher der Bank-Homepage „www.vr-bank-sw.de“ konnten durch einen Klick die variable Spendensumme selbst beeinflussen. Hier war die Resonanz überaus positiv. Die durch Klicks definierte Summe wurde von der Bank auf 15.000 Euro aufgerundet.
Die Vorstände der VR-Bank Schweinfurt eG, Frank Hefner, Peter Oppolzer und Wolfgang Schech, überreichten jeweils 5.000 Euro an: Oberarzt Mathias Usener für die Kinderklinik des Leopoldina-Krankenhauses, an Jutta Leitherer und Anja Sauerer, die die Spende für das Antonia-Werr Zentrum, St. Ludwig, entgegen nahmen und an Ursula Pöpperl vom Förderverein Palliativstation - Krankenhaus St. Josef.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.