Von Frau zu Frau

(Foto: Foto: privat)

Heute im Interview: Klaudia Uehlein, Inhaberin vom Elite Studio Klaudia Professional Beauty, Kirchgasse 7 in Schweinfurt

Frau Uehlein, als anerkannte, zertifizierte Spezialistin für Permanent Make Up (PMU) und Microblading (MB) sind Sie seit über 13 Jahren bekannt für die gute Qualität Ihrer Arbeiten. Als Elite Studio für PMU + MB, bieten Sie neben klassischer Pigmentierung, humanmedizinische Pigmentierung und Microblading, aber auch das Entfernen von „Altlasten“. Wie gehen Sie dabei vor?
Das Gebiet rund um PMU und Microblading war in den letzten Jahren sehr im Wandel. PMU und Microblading sind „modern“ geworden. Früher haben sich Kundinnen oft nicht getraut offen mit dem Thema umzugehen, bzw. war es für sie oft noch unbekanntes Terrain. Mittlerweile, auch durch die Medien bedingt, ist das kein Problem mehr. Durch Angebote mit geringen Anschaffungskosten diverser Firmen ist MB populär geworden. Dadurch gibt es viele Anbieter die „nebenbei“ diese Arbeiten verrichten. Die Ergebnisse sind leider nicht immer gut. Deshalb biete ich seit ein paar Jahren eine spezielle Entfernungstechnologie an, die verunglückte Augenbrauen, Lider oder Lippen wieder „retten“ können. Zudem habe ich einen ND Yag Laser, der ebenfalls verunglückte Pigmentierungen oder Tätowierungen wieder entfernen kann. Darauf aufbauend kann man dann eine neue Pigmentierung kreieren.

Microblading ist sehr populär geworden. Ist MB schädlich oder was ist dabei zu beachten?
Grundsätzlich sollte MB immer von einer Fachkraft durchgeführt werden. Es gibt immer wieder Gerüchte über die Technik, z.B. dass MB die Haut „aufschneidet“. Selbstverständlich kann man mit einem Blade der Haut grundlegende Verletzungen zuführen, allerdings kann man das mit einem herkömmlichen Pigmentiergerät mit Nadel ebenfalls. Wenn sie ihr Handwerk nicht beherrschen sind Verletztungen bei jeder Technik vorprogrammiert.

Wieviel darf ein PMU oder Microblading kosten?
Erfahrungsgemäß hängt das mit der Qualität zusammen. Je erfahrener, professioneller und geschulter eine Pigmentiererin ist, umso mehr kostet es. Ich persönlich investiere jedes Jahr einen sehr hohen Betrag in meine Weiterbildung. Zudem sollte man immer seine Gerätschaften, sowie die Technologien überprüfen und gegebenenfalls austauschen. Nur so kann eine gute Qualität gewährleistet werden. Je günstiger ein Anbieter, umso mehr Vorsicht ist geboten. Es ist einfach wie in jeder anderen Branche: Qualität hat seinen Preis.

Welche Techniken empfehlen Sie für ein schönes, gelungenes PMU?
Grundsätzlich darf eine Pigmentierung nicht auf den ersten Blick erkennbar sein. Je natürlicher und heller die Farben, umso besser. Die Technik richtet sich nach verschiedenen Gesichtspunkten, wie z.B. Hautbeschaffenheit/-bild, Alter, etc. Je älter eine Kundin ist, umso heller muss die Farbauswahl sein! Im Vordergrund sollte grundsätzlich immer die Natürlichkeit stehen.

Wie wählt man das richtige Studio aus?
Die Kundin sollte in mindestens 2-3 Studios einen Informations-Termin vereinbaren um sich nicht nur in der Vorgehensweise zu informieren, eine Fotogalerie zeigen zu lassen und auch vorgezeichnet zu werden, sondern um auch „rein zu spüren“, bei welcher Behandlerin sie sich am wohlsten fühlt. Das Gefühl der Kundin für die Fachkraft muss richtig sein, das ist das Wichtigste. Zu mehr Informationen erreichen Sie Klaudia Professional Beauty unter 09721-730088.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.