SKF übergibt drei Ostergeschenke für soziale Einrichtungen

Zufriedene Gesichter bei der Übergabe der Spenden im SKF Verwaltungsgebäude: v.l. Personalleiter und Mitglied der Geschäftsleitung Frank Hirschmann, stellv. Betriebsratsvorsitzender Sebastian Witzel, Ernst Gehling und Helene Herzog von der Schweinfurter Tafel, Leiter Betriebsrestaurant Horst Machullik, Eva-Maria Hoffart und Gerald Möhrlein vom Erich Kästner Kinderdorf, Gitta Sünkel stellvertretend für Schweinfurt hilft Schweinfurt, Betriebsratsvorsitzender Norbert Völkl, Leiterin Öffentlichkeitsarbeit Klar (Foto: SKF/Sabine Brandenstein)
Wenn das mal nicht drei dicke Ostereier für soziale Einrichtungen aus der Region waren: Jeweils 2000 Euro haben Martin Johannsmann, Vorsitzender der Geschäftsführung, und Norbert Völkl, Vorsitzender des Betriebsrats, heute an Vertreter von „Schweinfurt hilft Schweinfurt“, der „Schweinfurter Tafel“ und vom Erich-Kästner-Kinderdorf Oberschwarzach überreicht. „Wir freuen uns sehr, dass wir mit Hilfe unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter Ihr soziales Engagement unterstützen können und sind sicher, dass Sie das Geld gut und richtig einsetzen werden“, sagte Martin Johannsmann bei dem gemeinsamen Termin im SKF Hochhaus.

Hintergrund: Zum Jahresende hat SKF das Bezahlsystem in ihren Betriebsrestaurants in Schweinfurt umgestellt. Hier kann nun mit dem Mitarbeiterausweis bezahlt werden. Die bisherigen Wertkarten hatten ausgedient und gingen an den Systembetreiber zurück.
„In der Betriebsversammlung kam der Vorschlag seitens der Mitarbeiter, die Restguthaben auf den Karten für soziale Zwecke in der Region zu spenden“, erklärte Betriebsratsvorsitzender Norbert Völkl. Dieser Vorschlag wurde mehrheitlich befürwortet und so flossen über 4000 Euro in die Spendenkasse. Das Unternehmen stockte den Betrag auf insgesamt 6000 Euro auf.

Der Verwendungszweck für die Beträge steht bereits fest: So wird „Schweinfurt hilft Schweinfurt“ kurzfristig in Not geratene Familien zusätzlich unterstützen können, die „Schweinfurter Tafel“ plant die Anschaffung eines neuen Staplers für die Lebensmittellogistik und das „Erich Kästner Kinderdorf“ kann die Grundausstattung für aktuell zwei junge Menschen und für zwei weitere im Sommer ermöglichen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.