Phillipp Heuring bekommt Anerkennungsurkunde – AOK belohnt Ideen der Mitarbeiter zur Optimierung von Arbeitsprozessen

Phillipp Heuring bekommt Anerkennungsurkunde aus den Händen von Direktor Frank Dünisch (Foto: Zachmann)
Den Ehrgeiz, im Interesse der Kunden die alltäglichen Arbeitsprozesse zu optimieren, haben viele Unternehmen. So auch die Gesundheitskasse. Sie belohnt schon seit einiger Zeit Ideen ihrer Mitarbeiter, die Erleichterungen in der Abwicklung von alltäglichen Arbeitsprozessen zur Folge haben. Einen solchen Einfall hatte Phillipp Heuring, der in der Geschäftsstelle Bad Neustadt tätig ist. Er leitete eine Idee zur Verbesserung der täglichen Anwendung eines IT-Programms der AOK an die Stelle für Betriebliches Vorschlagswesen der AOK Bayern in München weiter. Die Programmoptimierung ist inzwischen umgesetzt und erspart den rund 10.000 Mitarbeitern der AOK bayernweit in der Anwendung sehr viel Zeit. „Zeit, die wir in die Beratung unserer Kunden investieren können“, so AOK Direktor Frank Dünisch, der im Rahmen einer kleinen Feierstunde dem engagierten Mitarbeiter eine Dankesurkunde und ein Präsent für seine Kreativität überreichte. Phillipp Heuring freute sich sehr darüber, zumal damit auch der Beweis für ihn und seine Kolleginnen und Kollegen erbracht ist, dass sein Unternehmen gute innerbetriebliche Vorschläge ernsthaft prüft und belohnt.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.