Mit seinem neuen Ausbildungszentrum in Schweinfurt setzt Bosch Rexroth Maßstäbe bei der Nachwuchsförderung

Die neue Ausbildungswerkstatt bei Bosch Rexroth in Schweinfurt wurde offiziell eröffnet. Von links: Celiné Danzer, Auszubildende Industriemechanikerin, 2. Ausbildungsjahr, Sebastian Remelé, Oberbürgermeister Schweinfurt, Harald Krug, Kaufmännische Leitung Schweinfurt, Peter Seifert, stellv. Landrat Schweinfurt, Bertram Wolf, Ausbildungsleiter Schweinfurt (Foto: Bosch/Rexroth)
Für die Ausbildung bei Bosch Rexroth begann mit dem Start des neuen Ausbildungsjahres ein neues Zeitalter: Am Standort Schweinfurt gibt es wieder eine eigene Ausbildungswerkstatt. Zur offiziellen Einweihung des Ausbildungszentrums trafen sich am 28. Oktober Vertreter von Stadt und Landkreis mit Unternehmensvertretern und zahlreichen Gästen in den neuen Räumlichkeiten. Oberbürgermeister Sebastian Remelé würdigte in seinem Grußwort das Engagement seitens des Unternehmens für eine zukunftsgerichtete Berufsqualifizierung. Die neue Ausbildungsstätte auf dem Werksgelände ermöglicht auf rund 600 Quadratmetern vielfältige Gestaltungsmöglichkeiten für angehende Mechatroniker, Elektroniker für Automatisierungstechnik sowie für Industriemechaniker. Daneben wird auch die Ausbildung für Industriekaufleute sowie eine Reihe dualer Studiengänge angeboten.

Neben dem Oberbürgermeister gratulierten bei der Einweihung auch der stellvertretende Landrat des Landkreises Schweinfurt, Peter Seifert, sowie Peter Kornell, erster Bürgermeister der Stadt Volkach und Herr Dr. Lukas Kagerbauer von der Industrie und Handelskammer Würzburg-Schweinfurt. Sie lobten den Weitblick, in ein neues Ausbildungszentrum zu investieren und dankten für die Stärkung der Region. Bei der Führung durch die neue Werkstatt zeigten sich die Gäste beeindruckt von der flexiblen Ausstattung der Schulungsplätze und dem großzügigen Platzangebot für vielseitige Lernbedürfnisse. So konnte auch die Ausbildung von Mechatronikern wieder nach Schweinfurt geholt werden, die zuletzt am Standort Bamberg stattfand. Neben ebenso modernen wie sicheren Bohr-, Dreh- und Fräsmaschinen umfasst die Einrichtung sechs Schulungsstände für Elektro-Pneumatik und Hydraulik sowie ebenfalls sechs Mechatronik-Schulungsmodule.

„Ich freue mich sehr über die Eröffnung der neuen Räumlichkeiten. Die Entscheidung, die Ausbildung wieder in unser Schweinfurter Werk zu integrieren, stärkt unseren Standort und ist ein klares Signal für den dauerhaft hohen Stellenwert der Ausbildung bei Bosch Rexroth“, betont Harald Krug, Kaufmännischer Werkleiter in Schweinfurt. „Die Nachwuchskräfte profitieren nun von der großen Nähe zu neuen Prozessen und Technologien wie beispielswiese Industrie 4.0. Außerdem können wir vor Ort die Ausbildungsinhalte stärker auf Kundenanforderungen ausrichten. Wir haben ein gutes Umfeld geschaffen, damit man gerne zur Arbeit geht. “

Derzeit profitieren rund 60 Auszubildende und Dual Studierende in Schweinfurt und Volkach von den hervorragenden Bedingungen in der neuen Lehrwerkstatt. Für die Vermittlung breiter Praxiskenntnisse durchlaufen die Nachwuchskräfte während ihrer Ausbildung verschiedene Abteilungen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.