Einblicke in „wahre“ Männerberufe - Girls Day bei Vossiek

Girls Day bei Vossiek. Das Foto zeigt die Mädels des „Schnuppertages“ mit Personalreferent Jochen Schmitt (2.v.r.) und daneben Serviceleiter Matthias Schneider.
Bereits seit acht Jahren nimmt das VW-Autohaus Vossiek am Girls Day teil. Über 100 junge Frauen haben in dieser Zeit bereits in die „Männerdomäne“ Autowelt hineingeschnuppert.
Etwas Neues ausprobieren: Unter diesem Motto schnupperten 12 Mädels von Gymnasien, Mittel-, Real- und und Wirtschaftsschulen in den Arbeitsalltag bei Vossiek hinein. Aufgeteilt in drei Gruppen durchliefen sie, nach einer kurzen Betriebsführung und einem Vortrag über die Ausbildung im Autohaus, verschiedene Stationen in der Werkstatt. Am Beginn stand der Radwechsel mit einem Schlagschrauber. Eine Arbeit die sichtlich Spaß machte. Dass man eine Autotüre nicht einfach so ausbeulen und lackieren kann, das stellte man im Anschluss fest. Da bei dem Lackieren der Kreativität bei Farbzusammensetzung und Motiv keine Grenzen gesetzt waren, wurde auch hier gut gepunktet.
Zusammenfassend hat es den „eintägigen Betriebspraktikantinnen“ viel Spaß bereitet einen Blick hinter die Arbeitskulissen eines großen Autohauses zu werfen. Ob sich jedoch eine der Girls Day-Teilnehmerinnen für den Beruf der Kfz-Mechatronikerin entscheiden wird, diese Frag blieb noch unbeantwortet. Das Interesse an einem Praktikum war allerdings riesig. Alleine wäre die Neueinsteigerin aber nicht. Derzeit absolvieren im AH-Vossiek vier junge Frauen eine Ausbildung in einem der typischen „Männerberufe“, so Serviceleiter Matthias Schneider. Ergänzend stellt Jochen Schmitt fest: „Derzeit haben wir 20 Auszubildende, davon sind vier junge Frauen. Ich denke, dass wir damit die Frauenquote locker erfüllen.“



Girls Day bei Vossiek. Das Foto zeigt die Mädels des „Schnuppertages“ mit Personalreferent Jochen Schmitt (2.v.r.) und daneben Serviceleiter Matthias Schneider. Foto: Valtin
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.