Ehrenpreis des Landkreises Schweinfurt für Weingut Geßner aus Garstadt

Der Ehrenpreis des Landkreises Schweinfurt für das Weingut Geßner aus Garstadt. (von links) Fränkische Weinkönigin Christina Schneider, Uwe und Inge Geßner, stellvertretender Landrat Peter Seifert und Weinbaupräsident Artur Steinmann. (Foto: Rudi Merkl)
Im Rahmen der Weingala des Fränkischen Weinbauverbandes im Vogel Convention Center in Würzburg hat der stellvertretende Landrat Peter Seifert den diesjährigen Ehrenpreis des Landkreises Schweinfurt an Inge und Uwe Geßner aus Garstadt überreicht. Der Ehrenpreis ist dem 2014er Wipfelder Zehntgraf, Silvaner, Spätlese, trocken gewidmet, für den das Weingut die Goldmedaille bei der Fränkischen Weinprämierung erhielt. „Diese Auszeichnung ist erneut Beleg für das konsequente Qualitätsstreben unserer großen und kleinen Weinbaubetriebe im Landkreis Schweinfurt, die mit Leidenschaft und unermüdlichem Fleiß jedes Jahr tolle Weine kreieren“, so der stellvertretende Landrat Peter Seifert bei der Aushändigung. Vergeben wird der Ehrenpreis des Landkreises an das Weingut, welches in den vergangenen drei Jahren die meisten prämierten Weine hatte, bezogen auf die Anbaufläche. So haben auch kleinere Betriebe die Chance, die Auszeichnung zu erhalten. Der Preis wurde auch in diesem Jahr von dem Schwebheimer Künstler Mirek Bednarsky gestaltet und hat bereits seinen Platz in den Verkaufsräumen des Weingutes gefunden. Ebenfalls freuen konnte sich das Weingut Dereser aus Stammheim. Die Winzerfamilie hat den Ehrenpreis des Fränkischen Weinbauverbandes erhalten.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.