Würzburger Kickers nehmen Fabio Kaufmann unter Vertrag



Der FC Würzburger Kickers hat seinen ersten Transfer im Jahr 2018 getätigt und Fabio Kaufmann unter Vertrag genommen. Der 25 Jahre alte Flügelspieler, der zuletzt für den FC Erzgebirge Aue am Ball war, erhält bei den Rothosen einen Vertrag bis Saisonende mit der Option auf eine weitere Spielzeit.

Der 1,81 Meter große Außenbahnspieler wurde in Aalen geboren und spielte in seinen Jugendjahren für den VfR, ehe es ihn zum SSV Ulm zog. Dort schaffte Kaufmann den Sprung von der U19 in den Herrenbereich und mit dem SSV prompt in die Regionalliga auf. Im Sommer 2013 wechselte der Deutsch-Italiener zurück zum VfR Aalen, wo er seine erste Erfahrungen im Profifußball sammelte: Insgesamt 27 Mal lief er für die Aalener in der 2. Liga auf, bevor er sich im Juli 2015 dem FC Energie Cottbus angeschlossen hat. Für die Lausitzer absolvierte er 35 Partien in der dritthöchsten deutschen Spielklasse.

In der vergangenen Saison kehrte Kaufmann mit seinem Wechsel zum FC Erzgebirge Aue, bei dem auch Simon Skarlatidis unter Vertrag stand, ins Unterhaus zurück. 19 Mal trug er in der 2. Liga das Trikot der Veilchen, mit denen er am Saisonende den Klassenerhalt feiern konnte. Beim 3:1-Sieg am 31. Spieltag gegen die Würzburger Kickers stand der gebürtige Aalener in der Startelf der Erzgebirgler, zog sich in dieser Partie allerdings einen Bänderriss zu und fiel für die verbleibenden Saisonspiele aus.

„Fabio ist ein echter Sportsmann, der in jedem Training Vollgas gibt“, sagt Kickers-AG-Vorstandsvorsitzender Daniel Sauer: „Bei unserem Gastspiel in Aue hat er vergangenes Jahr seine fußballerische Klasse eindrucksvoll unter Beweis gestellt. Diese Verpflichtung bietet uns weitere Möglichkeiten in der Offensive und macht uns noch flexibler.“
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.