Witzige Comedy statt roter Bommelnase

Titto Lester hat seinen eigenen Stil als moderner Spaßmacher kreiert und ist mit seiner mitreißenden Comedy weltweit erfolgreich. Vom 25. Dezember bis 8. Januar gastiert er auch beim Weihnachtscircus in Schweinfurt. (Foto: Veranstalter)
Der beliebte portugiesische Clown freut sich auf den Weihnachtscircus

Schweinfurt (tl) – Er schafft es immer wieder uns aufzumuntern oder zum Lachen zu bringen und darf bei keinem Circus fehlen. Die Rede ist vom Clown. Beim Weihnachtscircus in Schweinfurt wird dieser ebenfalls durch Titto Lester vertreten sein. Er ist bereits die dritte Generation einer portugiesischen Circusfamilie. Sein Großvater war ein berühmter Musical-Clown der klassischen Schule. Den Pfad der klassischen Clownerie hat Titto Lester allerdings schon vor 20 Jahren verlassen. Vielmehr versteht er sich als exzentrischen und modernen Comedian, der nicht mit großen Clownsschuhen und roter Bommelnase auftritt. Dadurch will sich der Unterhalter nicht unnötig einschränken lassen. Als klassischer Clown könne man nur im Circus oder bei Kinderveranstaltungen auftreten, er hingegen sei auch bei Kabarett, in Clubs und auf anderen Bühnen vertreten, erzählt Titto Lester auf Nachfrage dieser Zeitung. Außerdem komme sein Stil sehr gut an und er sei damit äußerst erfolgreich.

Am liebsten trete der portugiesische Spaßmacher aber nach wie vor im Circus auf: „Der Circus ist die beste Show für die ganze Familie. Insbesondere an Weihnachten, wo oft die Familien zusammenkommen.“ Der Erfolg und die Qualität eines Circus sei laut Titto Lester stark abhängig vom Geld, davon, ob der Circusdirektor gute Künstler einstelle und diese angemessen bezahle. Der Circus Carl Busch sei seiner Meinung nach sehr gut organisiert und präsentiere nur die besten Künstler. Deshalb freut sich der Comedian ganz besonders auf den Weihnachtscircus in Schweinfurt. Es wird nicht das erste mal sein, dass Titto Lester in Deutschland auftritt. Hier hat der Spaßmacher bereits große Erfolge gefeiert: zwei Auftritte im Europa-Park Rust, wie auch Aufführungen beim Weihnachtscircus in Offenburg und beim Circus Busch-Roland sprechen für sich.

Für das deutsche Publikum findet er nur lobende Worte: „Das sind ganz fantastische Menschen.“ Es gebe durchaus Unterschiede, je nachdem in welchem Land er auftrete: „Nicht jeder Witz kommt in jedem Land gleich gut an. Das deutsche Publikum jedoch ist das beste überhaupt für den Zirkus und im Allgemeinem für Künstler. Sie erkennen an, wenn etwas gut ist und haben einen äußerst intelligenten Humor“, lobt Titto Lester.

Aber nicht nur deshalb freut sich der Portugiese auf den Weihnachtscircus. Seine ältere Tochter und ihr Freund, der ebenfalls Clown ist, arbeiten zur selben Zeit beim Circus Carl Busch in Frankfurt. Als großes Weihnachtsgeschenk könne er bei der kurzen Distanz zwischen den beiden Städten seine Tochter während der Weihnachtstage sehen, was nicht zu oft vorkomme. Die beiden Töchter führen nämlich die Circustradition nun schon in vierter Generation fort. Die jüngere Tochter ist eine der besten Fußjongleure der Welt und begeistert ihr Publikum mit einem arabischen Stil, bei dem sie Teppiche jongliert. Seine ältere Tochter Jessica ist hingegen für ihre spektakulären Shows auf Rollschuhen bekannt. Dass die ganze Familie zusammenkommt, gebe es fast nie. Deshalb ist der Comedian froh, wenigstens mit einer Tochter zusammen Weihnachten verbringen zu können.
Beim Weihnachtscircus in Schweinfurt hofft er auch möglichst viele glückliche Familien anzutreffen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.