Willy-Brandt-Medaille für einen Aktivposten der Landkreis-SPD – Ehemalige Landtagsabgeordnete Ruth von Truchseß ausgezeichnet

(von links): Hartmut Bräuer SPD-Kreistagsfraktionsvorsitzender, Kai Niklaus SPD-Kreis- und Ortsvereinsvorsitzender, Ruth von Truchseß, Florian Töpper Landrat, Kathi Petersen MdL, Friedel Heckenlauer 1. Bgm (Foto: SPD-Geschäftsstelle/Heinz Hegelheimer)
Im Rahmen eines Ehrenabends in ihrer Heimatgemeinde Stadtlauringen hat der SPD-Kreisvorsitzende Kai Niklaus die langjährige Landtagsabgeordnete Ruth von Truchseß mit der Willy-Brandt-Medaille ausgezeichnet. Diese Ehrung ist Menschen vorbehalten, die sich in besonderer Weise um die Grundwerte der Sozialdemokratie verdient gemacht haben. Die Medaille, benannt nach dem Bundeskanzler und Friedensnobelpreisträger Willy Brandt, ist die höchste Auszeichnung, die die Partei an ihre Mitglieder vergibt.
Niklaus würdigte in seiner Laudatio die Leistungen der Landtagsabgeordneten Ruth von Truchseß, die sich besonders in den Politikfeldern Wirtschaft, Soziales und Kultur eingebracht habe. Kreistags-Fraktionschef Hartmut Bräuer dankte Ruth von Truchseß für ihr seit 20 Jahren anhaltendes kommunalpolitisches Engagement im Kreisgremium. Wie alle Redner unterstrich Landrat Florian Töpper das ausgleichende Wesen der Geehrten, die für einen bürgernahen und den Menschen und ihren Bedürfnissen zugewandten Politikstil stehe. In die Schar der Gratulanten reihte sich auch Stadtlauringens Bürgermeister Friedel Heckenlauer ein, der Ruth von Truchseß insbesondere für ihren Einsatz für das Kulturleben in der Marktgemeinde Dank aussprach.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.