Von Frau zu Frau

Gisela Klöffel (li., Babet) und Andrea Wehner (Auguste) (Foto: Foto: privat)

Heute im Interview: Fränkisches Kabarett-Duo Babet & Auguste – Seit 15 Jahren gemeinsam auf der Bühne

Das Fränkische Kabarett-Duo Babet & Auguste feiert bereits sein 15-jähriges Bühnenjubiläum. Die beiden fränkischen Urgewächse, Gisela Klöffel (Babet) und Andrea Wehner (Auguste) aus Maßbach, sind mittlerweile weit über die Grenzen Unterfrankens hinaus bekannt und sorgen seit Jahren für beste Stimmung in ihren meist ausverkauften Veranstaltungen.

Wie kamen sie zum Kabarett?
Natürlich haben wir, wie andere Kollegen auch, die ersten Schritte im Fasching gemacht. Bereits im Jahr 1990 standen wir das erste Mal gemeinsam auf der Bühne!

Wie ist ihr Rezept für ihren langjährigen Erfolg?
Unsere Programme sind stets aus dem alltäglichen Leben gegriffen. Wir sprechen wohl unseren Gästen oft aus dem Herzen und diese fühlen sich verstanden. Ein Redakteur schrieb mal: „Mit ihrer Leutseligkeit und Publikumsnähe ziehen die beiden Künstlerinnen ihre Zuschauer schnell in ihren Bann.“

Soweit ich informiert bin, ist „…mir sän dabei!“ ihr drittes Programm. Wer schreibt die Texte?
Alle drei Programme stammen aus „Augustes Federn“. Andrea kümmert sich auch um das komplette Management. Eintrittskarten, Flyer, Plakate, die ges. Werbe/Pressearbeit wird in Eigenregie erledigt. Mit unserer Organisation (wir spielen auf eigenes Veranstaltungsrisiko, hängen die Plakate noch selbst auf und sitzen auch teilweise noch an der Abendkasse) sind wir wohl einzigartig.

Verdienen sie ihre täglichen Brötchen hauptberuflich als Kabarettistinnen?
Gisela ist nach wie vor fest als Arzthelferin angestellt und betritt die Bühne als leidenschaftliche Künstlerin in ihrer Freizeit. Andrea hingegen ist seit 12 Jahren ausschließlich mit ihren Soloprogrammen unterwegs. Mit „Auguste spielt Golf!“ hat sie im gesamten deutschsprachigen Raum wohl das einzige, abendfüllende Golfprogramm und ist damit von Österreich bis nach Sylt erfolgreich unterwegs.

Mit welchem Thema befasst sich ihr aktuelles Programm „…mir sän dabei!“ ?
Es ist ein amüsanter Streifzug rückwärts durchs Leben! Der Gedanke, es wäre doch toll, wenn man täglich wieder jünger werden könnte ist der Startschuss zum Leben, welches mit der „Totgeburt“ beginnt. So ziehen wir auf höchst amüsante Weise rückwärts, „anerschtrum“ halt, durch die verschiedenen Lebensphasen. Ein sehr unterhaltsamer Abend, ganz ohne Politik, an dem die Lachtränen sicherlich garantiert sind!

Wo können sie unsere Leser demnächst besuchen?
Wir sind am Sonntag, den 30. Okt. im Gasthaus „Zu den Haßbergen“ in Eichelsdorf zu sehen. Tel. 09523-6542. www.BabetundAuguste.de
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.