Volles Haus beim Gastspiel des TSV 1860 München bei den Kickers

Die FLYERALARM Arena ist restlos ausverkauft, wenn der FC Würzburger Kickers an diesem Sonntag (13.30 Uhr) sein Zweitliga-Heimspiel gegen den TSV 1860 München austrägt. Die insgesamt 12.475 zur Verfügung stehenden Tickets sind bereits restlos vergriffen, an den Tageskassen wird es keine Karten mehr geben. Die Stadiontore der FLYERALARM Arena öffnen am Sonntag um 11.30 Uhr, also zwei Stunden vor dem Anpfiff. Dabei sind neben dem Haupteingang auch zwei weitere, vom Dallenberg-Parkplatz aus zugängliche Einlässe geöffnet. Der Zugang zu Block 4, der an diesem Sonntag als Pufferblock genutzt wird und frei bleibt, ist geschlossen. Zuschauer mit Fan-Utensilien des TSV 1860 München erhalten keinen Zugang zu den Blöcken 1 und 2.

Der FC Würzburger Kickers weist alle Besucher der FLYERALARM Arena darauf hin, aufgrund des großen Zuschauerzuspruchs unbedingt frühzeitig anzureisen und dabei auch die öffentlichen Verkehrsmittel zu nutzen. Die Parkmöglichkeiten rund um die FLYERALARM Arena sind begrenzt, die Kickers raten von einer Anfahrt mit dem PKW ab. Die Eintrittskarte gilt drei Stunden vor und drei Stunden nach dem Spiel als Fahrschein im VVM-Gebiet. Die WSB setzt am Sonntag Straßenbahnen vom Hauptbahnhof aus im Fünf-Minuten- statt im normal üblichen 20-Minuten-Takt ein.

Für die Fans des TSV 1860 München, die mit nach Würzburg kommen, ist als zentraler Treffpunkt der Biergarten „Zollhaus“ (Mergentheimer Straße 19), der ab 9.30 Uhr öffnet, vorgesehen.

An allen Eingängen werden verstärkte Sicherheits- und Taschenkontrollen durchgeführt. Auch deshalb bitten die Kickers alle Zuschauer, dies in ihren Planungen unbedingt zu berücksichtigen und rechtzeitig zur FLYERALARM Arena zu kommen. Es ist nicht gestattet, Kinderwägen oder Rollatoren mit ins Stadion zu nehmen. Die Kickers weisen darauf hin, dass große Taschen und Motorradhelme nicht mit in die FLYERALARM Arena genommen werden dürfen. Da die Abgabemöglichkeiten an den Eingängen begrenzt sind, bitten die Kickers darum, diese Gegenstände gar nicht erst mitzuführen. Erstmals kommen am Sonntag auch speziell ausgebildete Hunde zum Einsatz.

Die Polizei wird über die aktuelle Lage rund um An- und Abreise wieder auf ihren Social-Media-Kanälen twitter (@PolizeiUFR; @bpol_by) und facebook (www.facebook.com/PolizeiUnterfranken/) informieren.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.