Viele Möglichkeiten zum Informieren und Unterhalten sind vom 1. - bis zum 9. Oktober geboten – Ufra 2016 ist bestens gerüstet

Die „Macher“ der Ufra auf dem Foto mit (V. li.): Andre Pikart, Anett Kleinsteuber, Sophie Bernardt und Heinrich Sandner.Foto: Weiner
Schweinfurt (red). Am kommenden Samstag, 1 Oktober, wird die Ufra 2016 auf dem Volksfestplatz eröffnet. Die Eröffnungsrede wird ab 11 Uhr der bayerische Staatsminister der Finanzen, für Landesentwicklung und Heimat, Markus Söder halten.
Den Besucher erwartet wieder ein umfassendes Programm aus Informationen und Unterhaltung. Viele heimische Firmen werden die Gelegenheit nutzen, um sich vor Ort zu präsentieren.
Die Eröffnung findet auf der Ufra-Medienbühne statt, die 2016 in die sechste Runde geht: Auch in diesem Jahr laden die Medienmanagement-Studierenden der Hochschule für angewandte Wissenschaften Würzburg-Schweinfurt (FHWS) das Publikum ein zu einem abwechslungsreichen Programm, für dessen Ablauf, Konzeption, Technik und Moderation sie eigenständig verantwortlich zeichnen.
Internationales Flair werden der Unterfrankenschau in Halle 1 auch in diesem Jahr wieder die Schweinfurter Partnerstädte Châteaudun (Frankreich), North Lanarkshire (Schottland) und Seinäkoki (Finnland) mit landestypischen Delikatessen und Produkten verleihen. Chateauduns Bürgermeister Alain Venot hat angekündigt mit einer Delegation nach seiner jüngst erfolgten Wiederwahl persönlich zu kommen. North-Lanarkshire wird durch den hiesigen Freudeskreis vertreten und Sejnäjoki schickt eine Stadtvertreterin, die am Stand der deutsch-finnischen-Gesellschaft Auskünfte erteilt.
Neben allgemeinen Informationen über das umfangreiche touristische Angebot in Stadt und Land stehen in diesem Jahr zwei Themen im Mittelpunkt der Präsentation: Das Angebot „Wein und Genuss“ und alles rund um den Fahrspass „E-bike“ in der Region.
In Halle 2 stellen verschiedenste Firmen und Behörden ihre Dienstleistungen vor, wie z. B. Deutsche Bahn mit verschiedenen Angeboten, Region Mainfranken, Vermessungsamt Schweinfurt, TV Touring und die HFH Hamburger Fern-Hochschule.
EInen Blick auf das Handwerk mit seinen unterschiedlichsten Ausbildungsmöglichkeiten, erwartet die Besucher in Halle 3. In Halle 11 könne die Besucher Tiere hautnah erleben, denn im Erlebnisbauernhof erleben sie wie die moderne Landwirtschaft funktioniert Außerdem können Kinder dort ihr Geschick beim Melken erproben.
In Halle 17 ist eine große Auswahl an Speisen und Getränken geboten. Vertreten sind hier die Brauerei Düll-Krautheimer sowie Pikanto mit tollen Gerichten. Des Weiteren veranstaltet der 1. FC Schweinfurt eine Verlosung.
Sämtliche Informationen zu Dienstleistungen gibt es in Halle 19. Dort ist unter anderem die BRK Bayrisches Rotes Kreuz, die Bundeswehr und die deutsche Rentenverischerung mit Ständen vertreten.
Ausführliche Informationen zur Ufra gibt es im Innenteil dieser Zeitung auf unseren Sonderseiten und im Internet unter www.ufra-online.de
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.