Verein der Schweinfurter Köche kochte mit den Kindern des AWO-Kindergartens am Bergl

Ein wohlschmeckender Duft zog über den AWO-Kindergarten beim Kochen des Vereins Schweinfurter Köche mit den Kindern.
Schweinfurt (el). Es duftet lecker nach frischem Gemüse, wenn man den AWO-Kindergarten betritt. Grund ist eine Kochvorführung des Vereins Schweinfurter Köche, bei der die jungen Kochkünstler selbst mitwirken dürfen.
Gestrengen Auges überwacht Köche-Vereinsvorsitzender Herbert Frank zusammen mit Erzieherin Nadine Kestler aus der Hasengruppe die Schnippelversuche der Kinder im Vorfeld. Es mach ihnen sichtlich Spaß, Karotten, Blumenkohl oder Schnittlauch selbst zu zerlegen. Zusammen mit Kartoffeln, Kohlrabi, Lauch, Sellerie und Wirsing kommt alles in einen Topf, Petersilie, Salz und Pfeffer werden oben drauf gestreut. „Etwas Muskatnuß gibt dem ganzen eine besondere Note“ verrät Herbert Frank und reibt die harte Nuß über dem überdimensionalen Kochtopf. Dabei erzählt er auch über die Herkunft des Gewürzes und dass er dazu schon nach Madagaskar gereist war und dort selbst geerntet hat.
Die Kinder hören gerne zu und stunen nicht schlecht, was der Mann in traditioneller Berufskleidung und großer Kochmütze zu erzählen hat. Als Verstärkung hat er an diesem Tag der Ernährungswoche im Kindergarten, die Schatzmeisterin des Köche-Vereins Brigitte Pfister und den Auszubildenden Max Katzenberger mitgebracht. Letzgenannter erlernt im Kreisaltenheim Werneck den Beruf des Koches.
Herbert Frank ist es wichtig für seinen Beruf zu werben, denn auch bei den Köchen herrscht Nachwuchsmangel. Umso mehr freut es ihn, dass Max mitgekommen ist, um sich ehrenamtlich und freiwillig in den Dienst der guten Sache zu stellen. Schließlich leidet auch der Köche-Verein unter Nachwuchsmangel. Auf derzeit nur noch rund 80 Mitglieder ist der 1975 gegründete Verein zusammengeschrumpft. Immer wieder und gerade deswegen machen die Schweinfurter Köche durch spektakuläre Aktionen auf sich aufmerksam und vergessen dabei die Schwächsten der Gesellschaft nicht. So fließt alljährlich der Erlös aus dem Bürgeressen auf dem Marktplatz immer sozialen Einrichtungen in Schweinfurt zu.
Der Einladung zur Ernährungswoche im AWO-Kindergarten sei man deshalb sehr gerne gefolgt, berichtet Herbert Frank. Und auch die Kinder haben es sehr genossen, ihr selbst zubereitetes Mahl zu verspeisen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.