Unterbezirksparteitag der SPD

Zu einem Parteitag trifft sich am Freitag, 28. April, ab 18 Uhr in Bergrheinfeld die SPD im Unterbezirk Schweinfurt/Kitzingen. Bestimmendes Thema der Zusammenkunft wird die Vorbereitung und Organisation des diesjährigen Bundestagswahlkampfs sein.
„Genau wie Martin Schulz spiele ich nicht auf Platz, sondern auf Sieg“, betont der SPD-Bundestagskandidat Markus Hümpfer aus Schonungen. „Wir haben eine echte Chance, stärkste Kraft zu werden. Und dann können wir auch endlich das umsetzen, was CSU und CDU bisher blockiert haben.“
Auch Ralf Hofmann, Vorsitzender des SPD-Unterbezirks, betont die guten Aussichten für die anstehende Wahl: „Wir werden alles dafür tun, dass Markus Hümpfer nach dem 24. September als starke Stimme für die Menschen in unserer Region im Bundestag sitzen wird. Auf unserem Parteitag in Bergrheinfeld stellen wir dafür die Weichen.“
Im Sportheim des TSV Bergrheinfeld wollen sich die Delegierten aus den SPD-Ortsvereinen gemeinsam auf den Wahlkampf einstimmen und organisatorische Grundlagen legen. In Arbeitsgruppen sollen gemeinsame Wahlkampfaktionen erarbeitet werden.
Der Unterbezirksvorstand wird überdies dem Parteitag einen Leitantrag zur Abstimmung vorlegen, in dem unter dem Titel „Zeit für mehr Gerechtigkeit“ unter anderem Investitionen in Bildung, die Stärkung der dualen Ausbildung, Abschaffung der sachgrundlosen Befristung und die Einführung der Erwerbstätigenrente gefordert werden.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.