Trauernde begleiten: Vortrag am 21. Juni in der Palliativakademie des Juliusspitals

Wann? 21.06.2017 18:00 Uhr bis 21.06.2017 20:00 Uhr

Wo? Akademie für Palliativmedizin, Palliativpflege und Hospizarbeit, Juliuspromenade 19, 97070 Würzburg DE
Würzburg: Akademie für Palliativmedizin, Palliativpflege und Hospizarbeit | Die Akademie für Palliativmedizin, Palliativpflege und Hospizarbeit am Juliusspital bietet - in Zusammenarbeit mit der Domschule Würzburg und der Psychosozialen Krebsberatungsstelle Würzburg der Bayerischen Krebsgesellschaft - am Mittwoch, 21. Juni, den Vortrag an: „Nicht ganz bei Trost“ – Trauernde respektieren, verstehen, begleiten. Die zweistündige Veranstaltung beginnt um 18 Uhr in den Seminarräumen der Akademie, Juliuspromenade 19, Würzburg und kostet 5 Euro Eintritt. Menschen in Trauer kennen sich selber manchmal nicht mehr. Wie sollen andere sie dann „verstehen“ können? Trösten ist oft mit der Absicht und Vorstellung verbunden, dass sich der Trauernde dadurch besser fühlen soll. Dabei ist es fragwürdig, ob Trauer als Reaktion auf einen bedeutsamen Verlust überhaupt verschwinden soll. In ihrem Vortrag spricht Mechthild Ritter, Krankenhausseelsorgerin auf der Station „Regenbogen“(Kinderonkologie) des Universitätsklinikum Würzburg, darüber, wie individuell unterschiedlich sich Trauer zeigen kann und welche Haltungen von Freunden, Verwandten und professionellen Begleitern hilfreich sind. Die Referentin belegt ihren Vortrag mit Beispielen aus der Begegnung mit Trauernden.
Anmeldung bei der Akademie für Palliativmedizin, Palliativpflege und Hospizarbeit der Stiftung Juliusspital, Telefon 0931/3932281, E-Mail palliativakademie@juliusspital.de.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.