Topspiel der Woche: SV-DJK Unterspiesheim gegen SV Euerbach/ Kützberg – Bezirksliga-Ost am Sonntag, 26.3. 2017 Beginn: 15:00 Uhr

Reinhard Seger SV-DJK Unterspiesheim (li.) und Carsten Weiß (Euerbach/Kützberg).
Reinhard Seger sieht sein Team stärker als es der Tabellenstand zeigt
Zu viele Heimspiele „verdummt“


Unterspiesheim (hf). Nicht leicht dürfte es für den Tabellenzehnten der Bezirksliga-Ost, die SV-DJK Unterspiesheim im Punktspiel am Sonntag werden, denn mit dem SV Euerbach/Kützberg, der auf Rang zwei in der Tabelle steht, treffen sie auf eine absolute Spitzenmannschaft. Ein ungleiches Duell.
Mit 27 Punkten und einem Torverhältnis von 34:37 belegt die Truppe um Trainer Reinhard Seger einen Platz im hinteren Mittelfeld und es fehlen nur sieben Punkte bis zum Relegationsplatz.
Drei Spiele wurden bereits nach der Winterpause absolviert und der Coach zieht folgendes Fazit: „Ich kann zufrieden sein,denn in der Rückrunde verloren wir noch kein einziges Spiel. Überraschender Weise gewannen wir sogar das Auswärtsspiel gegen den Tabellenersten Bad Kissingen nicht unverdient und sind seit sieben Spielen ungeschlagen. Leider haben wir zwei Spiele zu wenig gewonnen, denn dann würde der Punktestand stimmen und wir würden klar im Mittelfeld stehen. Die Spiele waren ziemlich intensiv, zwar nicht hochklassig, aber wir spielten mit Herz. Momentan stehen wir auf Rang zehn, aber eigentlich sehe ich uns weiter vorne in der Tabelle, leider verdummten wir einige Heimspiele gegen schwächere Mannschaften.“ Die Trainingsbeteiligung ist nicht überwältigend, denn viele Spieler sind beruflich unterwegs oder verletzt. Vor allem das Ausnützen der Torchancen muss verbessert werden, denn bisher wurden nur 34 Treffer erzielt.
Am Sonntag kommt mit dem SV Euerbach/Kützberg eine hochkarätig besetzte Startruppe, die nach ihrem Abstieg aus der Landesliga den sofortigen Aufstieg anvisiert und der erfahrene Coach Seger erklärt:„ Da brauchen wir kaum Worte zu verlieren. Das ist meiner Meinung nach das stärkste Team in dieser Liga, aber sie geben auch Punkte ab. Unser Kader dagegen ist ziemlich dezimiert und wir können nicht aus dem Vollen schöpfen.Wir haben zwar den Heimvorteil, aber wir müssen oft mit dem letzten Aufgebot antreten und von der Bank kommt kaum Verstärkung. Wir werfen alles in die Waagschale, aber die Trauben hängen hoch.Mal schauen, was sich machen lässt.“
Als Ziel für diese Saison erklärt der altgediente Trainerfuchs Reinhard Seger, der seinen Vertrag für ein weiteres Jahr hier in Unterspiesheim verlängert hat: „ Es gab für Mannschaft und Trainer von Beginn der Runde an nur ein Ziel und das lautete die Liga erhalten. Wir müssen noch ein paar Spiele gewinnen, dann dürfte es für den Klassenerhalt reichen und wir wären alle Sorgen los.“

Kopf an Kopf-Rennen mit dem FC Bad Kissingen
Den Aufstieg im Visier


Euerbach/Kützberg (eva). Wenn am kommenden Sonntag um 15 Uhr Schiedsrichter Peter Schmitt die Partie SV-DJK Unterspiesheim gegen SV Euerbach/Kützberg anpfeift, dann gibt es nach der Papierform nur einen Favoriten, Euerbach/Kützberg. das Team von Trainer Carsten Weiß steht seit dem 15. Spieltag auf dem Relegationsplatz, während die Unterspiesheimer nach einem kurzen Zwischenhoch nunmehr im gesicherten Mittelfeld stehen.
Aufsteiger Bad Kissingen oder Absteiger Euerbach/Kützberg, wer macht das Rennen um die Meisterschaft und den damit verbundenen Direktaufstieg in die Landesliga? Sollte Euerbach/Kützberg seine ausgefallene Heimpartie gegen die DJK Dampfach gewinnen, wären sie punktgleich mit dem Aufsteiger aus der Kurstadt. Während der am letzten Spieltag patzte (0:4 im Heimspiel gegen Gochsheim) holte die Weiß-Trappe zumindest einen Punkt in der Heimpartie gegen Münnerstadt.
Eine zweite Nullnummer sollte am Sonntag nicht folgen. Vor allem, da die Unterspiesheimer Abwehr anfällig für Gegentore ist. Bereits 37 Gegentreffer kassierte der Tabellenzehnte. Zwei der Gegentreffer erhielt man im Vorspiel in Euerbach. Gegen Unterspiesheim wird wohl der Euerbacher Goalgetter Thomas Heinisch (bislang 17 Treffer) von Beginn an spielen, da mit einer offensiven Ausrichtung der Euerbacher zu rechnen ist.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.