Topspiel der Woche: B-Klasse Schweinfurt 6 SpVgg Hambach – TG 48 Schweinfurt | Sa., 15. April | 15 Uhr

Roman Glöckner (Hambach) und Sinan Tezel (TG 48)
Gespannt fiebert die Fangemeinde der SpVgg diesem Duell mit der TG 48 entgegen
Kräftemessen mit besonderem Reiz


Hambach (hf). Zu einem Kräftemessen von besonderem Reiz kommt es am Ostersamstag in Hambach zwischen dem ungeschlagenen Tabellenprimus Hambach und dem Zweiten in der B-Klasse SW 6, der TG 48 Schweinfurt, die ihre erste Saisonniederlage hinnehmen musste und 42 Punkte auf ihrem Konto hat. Gespannt fiebert die Fangemeinde der SpVgg diesem Duell mit der TG 48 entgegen, denn ihre Mannschaft steht auf dem Platz an der Sonne mit 49 Punkten und einem Torverhältnis von 75:3. Nur das Remis bei der TG 48 in der Vorrunde brachte den einzigen Punktverlust auf die blütenreine Weste der Hambacher Kicker. Mit einem wahren Kantersieg nämlich 10:0 gegen Wettringen ging das Team von Trainer Roman Glöckner vom Platz und empfängt nun den Konkurrenten die TG 48.
Glöckner, der seit dieser Saison die Hambacher trainiert analysiert die momentane Lage:„Natürlich läuft es zur Zeit sehr gut. Wir stehen auf Platz eins und die Stimmung könnte nicht besser sein. Es gefällt mir mit den Jungs zu arbeiten, denn alle ziehen gut mit. Wir sind meist dominant in den Spielen, bestimmen von Anfang Rhythmus und Tempo und fangen generell schon vorne mit der Verteidigung an. Gegen Wettringen führten wir schon nach zwei Minuten, ließen dem Gegner kaum Torchancen und spielten selbst viele Gelegenheiten heraus. Wir bekamen erst drei Gegentore, das zeugt von einer soliden Abwehr und den Rest halten unsere sicheren Keeper. Von den 75 Toren erzielten die drei treffsicheren Torjäger nämlich Markus Ziegler (16), Simon Lutz (13) und Denis Benke (10) zusammen über die Hälfte. Außerdem ist Bruder Stefan Glöckner in einer Topform, räumt hinten alles ab und hat sich mit fünf Treffern in die Torschützenliste eingetragen. Seit drei Partien spiele ich selbst wieder mit, denn meine Verletzung ist endlich auskuriert “
Am Samstag kommt es zum Showdown erster gegen zweiter und der 36-jährige Spielertrainer schaut voraus:„Es kommt auf die Tagesform an. Im Vorspiel taten wir uns schwer und erreichten nur ein Remis. Zur Zeit scheinen die TG-ler eine kleine Schwächephase zu haben und gaben in den letzten beiden Begegnungen vier Punkte ab. Dadurch beträgt der Abstand zu uns jetzt sieben Punkte und somit hat dieses Duell nicht mehr den Charakter eines Endspiels. Selbst bei einer Niederlage, an die ich nicht glaube, hätten wir noch vier Punkte Vorsprung. Personell haben wir keine Probleme und wir gehen voller Selbstbewusstsein in die Partie.“
„Bei noch verbleibenden fünf Punktspielen und einem sieben Punkte Vorsprung ist unser Ziel ganz klar die Meisterschaft zu holen und in die A-Klasse aufzusteigen“, so der zuversichtliche Coach, der bereits für die nächste Saison in Hambach unterschrieben hat. Rund um das Match am Ostersamstag sind einige reizvolle Osterspektakel für die Fans geplant auf die sie nicht verzichten sollten. Und deshalb warten Spieler und Vorstandschaft auf zahlreiches Erscheinen und lautstarke Unterstützung.

TG-Coach Sinan Tezel: „Die Meisterschaft wäre die Krönung“
Multi-Kulti-Team vor dem Aufstieg

Schweinfurt (eva). Mit Sinan Tezel ist der Erfolg an den Schweinfurter Lindenbrunnenweg zurückgekehrt. Nach fünf Jahren B-Klassen-Zugehörigkeit wird die TG 48 im Mai diesen Jahres in die A-Klasse aufsteigen. Auch wenn rein rechnerisch noch ein paar Pünktchen fehlen, die bisherige Bilanz von 13 Siegen und drei Unentschieden und einer Niederlage spricht für sich.
Dass die TG 48 trotz dieser Erfolgsbilanz nicht auf dem 1. Tabellenplatz steht, das ist dem Gegner des Gipfeltreffens am Ostersamstag geschuldet, der SpVgg Hambach. Deren Bilanz liest sich noch besser: 15 Siege und nur ein Unentschieden. Letzteres gab es im Vorspiel gegen die TG`ler. „Es war ein Spiel das locker A-Klassenformat hatte“, erinnert sich Tezel an das 1:1. An diese Leistung müssen die „Gemee`ler“ nach nunmehr zwei sieglosen Spielen in Folge wieder anknüpfen, damit die Spannung um die Meisterschaft weiter erhalten bleibt.
Im Winter 2015/16 hat der ehemalige Türkiemspor-Erfolgstrainer die TG 48 übernommen. Eine Multi-Kulti-Mannschaft. „Bei uns spielen Türken, Albaner, Russen, Syrer, Kurden, Griechen, Deutsche“, so Tezel, der Wert darauf legt: „Wir sind in Deutschland und da wird beim Training und im Spiel deutsch gesprochen.“ Annähernd 30 Spieler umfasst der Kader der 1. Mannschaft. Zwischen 15 und 18 Spieler ist das Leistungsvermögen gleichwertig. „Für mich zählt die komplette Mannschaft. Klar gibt es einige Ausnahmefußballer im Team, aber letztlich stehen elf Leute auf dem Feld, die für Erfolg oder Misserfolg stehen.“
Tezel setzt auf dem Teamspirit, der dazu beitragen soll in Hambach zu gewinnen. „Die Meisterschaft wäre die Krönung, ganz klar.“ Das es ein schweres Spiel werden wird steht außer Frage. „Hambach ist eine kompakte Mannschaft, die offensiv stark besetzt ist und auch defensiv kaum Schwächen hat. Nur drei Gegentore in 15 Spielen sprechen eine eigene Sprache.“ Einer, der diese Statistik ändern könnte ist Andre Ehrsam. Der Kapitän der TG führt mit 15 Treffern die Torschützenliste der B-Klasse SW6 an. Gleich nach ihm kommen aber drei Hambacher: Markus Ziegler, Simon Lutz und Denis Behnke, bei denen 39 Treffer zu Buche stehen.
Egal welches Ergebnis am Ende steht, selbst wenn es die zweite Niederlage in Folge wäre, der Blick von Sinan Tezel ist bereits auf die kommende Saison geschärft. Und hier ist er auf der Suche nach Verstärkungspotential. Denn sein Fernziel lautet: “ Eine Platzierung unter den Top-Five. Wenn wir gut trainieren wird uns das auch gelingen.“ Das Wort vom Durchmarsch in die Kreisklasse vermeidet er. Auch wenn ihm das schon einmal, mit Türkiemspor, gelungen ist. 
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.