Top-Spiel der Woche: B-Klasse 6: Sonntag, 23.10.2016, 15:00 Uhr: HSV Birnfeld – SpVgg Hambach

Birnfelds Coach Rainer Erhard (li.) und Hambachs Coach Roman Glöckner (Foto: BFV/privat)
Schwankungen in dieser Spielzeit
Birnfeld/Oberlauringen (eva). Wenn der Tabellendritte den Tabellenzweiten (gefühlten Ersten) empfängt, dann geht man als Fußballexperte davon aus: Das ist ein Spiel auf Augenhöhe. Ganz das Gegenteil davon ist das Aufeinandertreffen der SG Birnfeld/Obrlauringen (3./21) und des Zweiten, der SpVgg Hambach (2./25). Auf den ersten Block sind es zwar nur vier Punkte die beide Teams trennen, aber in der Realität sind es Welten, so der Vorsitzende des HSV Birnfeld, Rainer Erhard.
„Wir sind in dieser Runde im Umbruch. Die Mannschaft wird verjüngt, daraus resultieren auch die Schwankungen in dieser Spielzeit.“ Erhard, nach eigenem Bekenntnis fußballverrückt, ist in der glücklichen Lage um die ihn wohl viele Vereine beneiden: Die Ex-Juniorenspieler kehren zurück. „Wir haben heute viele Spieler in der Mannschaft, die nach der U-15 oder U-17 mit dem Fußballspielen aufgehört haben.“ Eine wohl einmalige Situation im Kreis Schweinfurt, eine Situation die nicht nur den Altersdurchschnitt derSG senkt, sie bildet auch die Grundlage für eine längerfristige Ausrichtung der Mannschaft.
Kameradschaft heißt das Zauberwort, dass der SG diesen Jungbrunnen beschert. Und eine gute Jugendarbeit. Fünf bis sechs Juniorenspieler klopfen in der kommenden Saison an die Tür der 1. Mannschaft. Hinzu kommen einige Oberlauringer U-17 Spieler, die vom TSV Großbardorf zurückkehren. Warum? „Weil die Kameradschaft passt.“
Einer der Juniorenspieler die derzeit für Furore sorgt ist Ole Ölkers. Neun Treffer hat er bereits auf seinem Konto. Auf Platz 2 der internen Torschützenliste steht Almedin Delic mit sechs Treffern. Sie sind torgefährlich die Birnfeld/Oberlauringer. 34 Treffer sprechen ihre eigene Sprache. Da sind aber auch die 30 Gegentreffer in elf Spielen. Rainer Erhard nimmt seinen Keeper Florian Stürmer dennoch in Schutz. „Florian kann nichts dafür. Wir haben jede Woche einen andere Abwehrformation auf dem Platz stehen. Laufend mussten die zentralen Spieler gewechselt werden. Wir wissen wir können Tore schießen, wir wissen aber auch um unsere Probleme im Defensivbereich.“
Am Sonntag soll dieses zentrale Problem behoben sein. Mit Heusinger, Göpfert und Gerner kehren erfahrene Führungsspieler zurück, die nach hinten Sicherheit geben sollen. Es könnte also durchaus etwas werden mit dem einen Punkt gegen die bislang ungeschlagenen Gäste. Vor allem: „Da wir nichts zu verlieren haben und weil wir uns auf dieses Spiel freuen“, so Rainer Erhard der hofft, dass der positive Trend im Mannschaftsgefüge erhalten bleibt. Denn Erhard hat einen Traum: „Ich peile in den nächsten zwei Jahren den Aufstieg in die A-Klasse an.“ Und diesen Traum kann man je nach den vielleicht „erfolgreichen“ 90 Minuten bei der einen oder anderen Kirchweih-Maß weiterträumen.

Hohe Trainingsbeteiligung überrascht

Hambach (hf). Ungeschlagen reist die SpVgg Hambach nach Oberlauringen und trifft dort im Derby der B-Klasse 6 auf den Tabellendritten die SG Birnfeld/Oberlauringen. Zwei Mannschaften sind in dieser Liga noch ohne Niederlage: die TG Schweinfurt und Hambach, die bisher ihre einzigen Verlustpunkte im Match gegeneinander hinnehmen mussten.
Nach neun Spieltagen steht die Spielvereinigung mit 25 Punkten und mit einem Torverhältnis von 47:1 ungeschlagen auf dem zweiten Platz, aber nur weil sie ein Spiel weniger haben als der Tabellenführer TG Schweinfurt. Leider wurde das letzte Spiel am Wochenende vom Gegner abgesagt, aber die drei Punkte kommen bestimmt bald nach. „Es läuft momentan fantastisch hier in Hambach“, schwärmt Trainerneuling Roman Glöckner, „Die Mannschaft hat sich richtig gut verstärkt gegenüber der Vorsaison, aber auch der Wille der Jungs, sich in jedem Training verbessern zu wollen, bringt uns stetig nach vorne und trägt zum Erfolg bei.“ Seit dieser Saison leitet der 36-jährige Coach, der vom Bezirksligisten TSV Forst kommt, das Training und spielt teilweise noch selbst aktiv im defensiven Mittelfeld mit.
Nach neun Spielen lautet das Fazit des Trainerneulings:„Im Offensivbereich klappt es richtig gut. Wir haben die meisten Tore in dieser Gruppe geschossen. Das spricht für unsere starke Sturmreihe mit einem Markus Ziegler, der mit elf Treffern die Torschützenliste in der Gruppe anführt und den beiden anderen Torjägern Denis Benke (9) und Simon Lutz (8). Auch die Abwehr brachte, mit einem sicheren Keeper dahinter, konstant zuverlässige Leistungen und ließ bisher nur ein Gegentor zu.“ Völlig überrascht wundert sich der Coach, über die Trainingsbeteiligung in Hambach und kommentiert beinahe sprachlos:„Es kommen 14 bis 15 Mann zum Training in einer B-Klasse, das habe ich mir total anders vorgestellt, ich dachte, da kommen nur ein paar wenige Interessierte. Es ist wirklich richtig klasse und eine tolle Stimmung. Die Jungs sind gut drauf, können auch ganz toll feiern und mir macht es natürlich Spaß.“
Wenn am Sonntag das Auswärtsduell mit dem Tabellendritten Birnfeld/Oberlauringen ansteht, dann warnt Glöckner:„Sie haben eine gute Serie hingelegt. Es wäre ein fataler Fehler sie zu unterschät-zen. Wir müssen wieder mit voller Konzentration und Aggressivität an die Sache herangehen, und das Spiel selbst in die Hand nehmen, damit wir die drei Punkte mitnehmen. Leider fällt Torjäger Markus Ziegler aus, aber bis zum Wochenende dürften die anderen Leichtverletzten wenigstens wieder fit sein, so dass wir ein schlagkräftiges Team aufbieten können.“
„Trotz der starken Konkurrenten, wie die TG Schweinfurt, Hausen usw. wollen wir versuchen am Ende auf einem Platz zu stehen, der uns für den Aufstieg in die A-Klasse berechtigt,“ wünschen sich Roman Glöckner und natürlich auch die Fangemeinde der Spielvereinigung, deren Zahl bei diesen Erfolgen wieder langsam wachsen dürfte.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.