Thomas Siepak – CSU Akademie erfolgreich absolviert

CSU Generalsekretär Andreas Scheuer und Thomas Siepak, Kreisvorsitzender der Jungen-Union Kreisverband Schweinfurt-Land. (Foto: CSU-Bundeswahlkreis Schweinfurt/ Kitzingen)
Thomas Siepak hat es geschafft: Als einer von 30 Jungpolitikern wurde er in die CSU-Akademie aufgenommen. Als erste Partei in Deutschland hat die Christlich Soziale Union in Bayern eine Akademie zur zielgerichteten Förderung ihres politischen Nachwuchses für öffentliche Ämter im Jahr 2007 eingerichtet. Talentierten Nachwuchskräften bietet die Akademie in der CSU ein Schulungsprogramm, welches sie für weitere politische Aufgaben qualifiziert. Dieses Programm wird als Ergänzung zu den vielfältigen Erfahrungen und Einblicke, die junge Nachwuchskräfte in ihrer täglichen Arbeit in CSU und Junge Union (JU) sowie in der Kommunalpolitik erhalten, erweitert. Auf Empfehlung mehrerer Mandatsträger – CSU Bezirksvorsitzender Gerhard Eck und CSU Kreisvorsitzende Dr. Anja Weisgerber – wurde der Vorsitzende des JU Kreisverbandes Schweinfurt – Land, Herr Thomas Siepak, vorgeschlagen. Auch das Auswahlgremium in München, dem renommierte Wissenschaftler, Vertreter aus Wirtschaft und Politik, sowie CSU Generalsekretär Andreas Scheuer angehören, hat Thomas Siepak überzeugt. Der Kreisvorsitzende der JU-Schweinfurt/Land konnte an der CSU-Akademie teilnehmen.
An – bisher – drei Wochenendseminaren, Exkursionen und unterschiedlichen Veranstaltungen, die in ganz Bayern stattfanden, wurden mittlerweile die Ausbildungsinhalte der „Nachwuchsakademie“ vertieft und verbessert. Neben der Vermittlung politischen Inhalten legt die Akademie einen Schwerpunkt auf die Förderung der Sozialkompetenz und der Teamfähigkeit. Namhafte Referenten vermittelten den Teilnehmern das weiterführende politische Knowhow. Höhepunkt war die Urkundenübergabe durch den CSU Generalsekretär Andreas Scheuer am Parteitag, der auch der Parteivorsitzende und Bayerischer Ministerpräsident Horst Seehofer beiwohnte.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.