Stadt Schweinfurt erteilt den Würzburger Kickers eine Absage

Die Stadt Schweinfurt lehnt die Anfrage der Würzburger Kickers zur möglichen Nutzung des Willy-Sachs-Stadions ab. Die städtische Sportverwaltung erreichte eine Anfrage des FC Würzburger Kickers zur pro-forma-Nutzung des Willy-Sachs-Stadions als Ausweichstadion für das DFB-Pokalspiel der Kickers am 12. August 2017 um 20:45 Uhr gegen den SV Werder Bremen, die die Verwaltung aus folgendem Grund bereits ablehnte: Der 1. FC Schweinfurt 05 spielt ebenfalls in der 1. DFB-Pokalhauptrunde am 13. August 2017, also einen Tag nach den Kickers, gegen den SV Sandhausen im städtischen Willy-Sachs-Stadion. Zwei Spiele auf dem Hauptfeld innerhalb von 24 Stunden verträgt der Platz, insbesondere bei der momentan ungünstigen Witterung, nicht. Das heißt, für das Heimspiel der 05er könnten dann unter Umständen schlechte Platzverhältnisse vorherrschen.
Da für die Schweinfurter Sportverwaltung das Spiel der Heimmannschaft natürlich vorgeht, wurde den Würzburger Kickers abgesagt. Diese zeigten für die Entscheidung der Stadtverwaltung jedoch großes Verständnis.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.