Spendenerlös aus dem Waldfest der Eigenheimer Schraudenbach

Foto v.l.n.r. 1 Vorsitzender Reinhold Günther, 2. Vors. Anna-Lena Förtsch, Pater Franz Klein, Schriftführerin Hiltrud Aldridge (Foto: Reinhold Günther)
Erste Spendenübergabe der"Eigenheimervereinigung Schraudenbach e.V."
750 Euro für das "Augustinus Missionswerk"

Während seines Heimaturlaubes erhielt Pater Franz Klein einen
Spendenscheck für das "Augustinus Missionswerk".
Die 750 Euro sind ein Teil des Waldfesterlöses der
"Eigenheimervereinigung Schraudenbach e.V.". Das "Augustinus
Missionswerk" betreibt in Afrika die beste Asylpolitik - nämlich
"Helfen zur Selbsthilfe".
Das gespendete Geld wird insbesondere für den Bau und den Betrieb einer
neuen höheren Schule in Kinshasa eingesetzt werden. Dort soll
Jugendlichen, deren Familien sozial nicht so gut gestellt sind,
geholfen werden, eine gute Schulbildung zu erhalten. Um das zu
gewährleisten, wird mit örtlichen Firmen nachgedacht und vereinbart,
welche Ziele eine höhere Schulbildung haben sollte und wo nach der
Schule auch Lehr- und Arbeitsstellen möglich und nötig sind. So ist ein
technischer Zweig angedacht und auch ein betriebswirtschaftlicher. Die
Schule wird, wenn alle Klassen in Betrieb sind, einmal 800 Schülerinnen
und Schülern zum Start ins Leben verhelfen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.