Schweinfurter Narren haben die Regentschaft übernommen

Die Schlüsselübergabe mit (v. li.): ESKAGE-Präsident Horst Dinkel, Prinzessin Tanja I., Prinz Robert I. und Oberbürgermeister Sebastian Remelé.
Mit dem Rathaussturm hat die heiße Phase des Faschings in Schweinfurt begonnen. Unter den Klängen der Ransbachtaler Blasmusik setzten die Schweinfurter Faschingsgesellschaften zum Sturm auf das Rathaus an. Begleitet wurden sie durch die Garden der Schweinfurter Faschingsgesellschaften und deren Repräsentanten. Oberbürgermeister Sebastian Remele zeigte keinerlei Widerstand und rückte nach launigen Worten von ESKAGE-Präsident Horst Dinkel und dem Versprechen des Prinzenpaares Prinz Robert I. und Prinzessin Tanja I., sorgsam mit dem städtischen Inventar umzugehen, die Rathausschlüssel heraus.
Mit zahlreichen Sitzungen werden die Schweinfurter Faschingsgesellschaften ESKAGE, Antöner und Schwarze Elf in den kommenden Wochen ihr Publikum unterhalten. Abschließender Höhepunkt wird dann wieder am Faschingsdienstag der Schweinfurter Faschingszug sein.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.