Schonunger Schwimmhalle schneidet gut ab - Potenzielle Schwimmer und Stammbadegäste konnten ihre Meinung äußern

(Foto vom 24-Stunden in Schonungen, St. Rottmann) (Foto: 24-Stunden)
Großer Badespaß für den kleinen Geldbeutel, noch dazu direkt vor der Haustüre? Das trifft sicher auf die Schwimmhalle in Schonungen zu, davon ist Bürgermeister Stefan Rottmann überzeugt.

Rund 11.000 Badegäste zählt das Bad Jahr für Jahr: Geht es nach dem Willen des Gemeinderats, sollen neue Stammbadegäste geworben werden. Vor allem junge Familien und Freizeitschwimmer könnten noch mehr angelockt werden. Die Wahrnehmung und das Image des Bads soll weiter verbessert werden.

Dazu beitragen soll eine umfangreiche Badegastbefragung: Bereits 2014 wurden knapp 100 Bögen ausgewertet werden – jetzt waren es über 160 Teilnehmer. Das Feedback kann sich durchaus sehen lassen. Vor allem das Preis-Leistungs-Verhältnis bewerteten die Befragten durchweg positiv. Schließlich ist die Badedauer zum Eintrittspreis von 2,50 Euro (Jugendliche 2,00 Euro) während den Öffnungszeiten unbegrenzt. Die Öffnungszeiten, Parkplatzmöglichkeiten, die Beckengröße und das Bademeisterpersonal schnitten ebenfalls überdurchschnittlich gut ab.

Auch zu baulichen Veränderungen, Veranstaltungsangeboten und Attraktionen konnten sich die Badegäste anonym äußern. Viele wertvolle Ideen, Anregungen und Ratschläge konnten bei der Umfrage gesammelt werden und werden auf ihre Machbarkeit hin geprüft. Ergebnis der letzten Fragebogenaktion war beispielsweise das Frühschwimmen, das neu eingeführt wurde. Viele Veranstaltungen und Aktivitäten könnten das Bad noch mehr beleben. Vorgeschlagen wurden beispielsweise Candlelight-Schwimmen, Kinderspieltage, Wassergymnastik, Fitnesstage, Kino-Veranstaltungen oder Pooldisco.

Der Statistikteil der Umfrage zeigt deutlich, dass das Bad durchaus ein großes Einzugsgebiet verzeichnet, aber auch noch stärker von einheimischen Bürgern genutzt werden könnte. Insgesamt wird das Bad von allen Generationen gleichermaßen stark nachgefragt.

Zwar ist das Schonunger Bad mit seinen vier Bahnen ein reines Sport- und Schulschwimmbad, so kann es trotzdem vielseitig genutzt werden. So verfügt das Schwimmbad eine Vielzahl von Schwimmhilfen, Trainings- und Spielgeräten. Besonders die DLRG Schonungen, die örtlichen Schulen aber auch externe Trainer von Wassergymnastik beleben das Bad außerhalb der offiziellen Öffnungszeiten.

Am Image des Bads soll weiter gearbeitet werden: Moderne Flyer werden regelmäßig verteilt, außerdem werden die Gutscheine als perfekte Geschenkidee oft nachgefragt. Das Schonunger Bad zählt zu den Schwimmbädern mit dem geringsten finanziellen Defizit. Durch die Inbetriebnahme eines innovativen Nahwärmenetz hofft die Gemeinde auf weitere spürbare Einsparungen bei den Energiekosten.
Die Befragung hat gezeigt, dass neue Badegäste vor allem durch Vereinsaktivitäten oder persönliche Ansprache geworben werden – erst an dritter Stelle landen Tageszeitung und Amtsblatt. Mehrheitlich wird das Schwimmbad für sportliche Aktivitäten genutzt. Viele Badegäste sehen den Schwimmbadbesuch als Hobby, treffen dort Bekannte und Freunde oder halten sich fit. Aber auch Spielaktivitäten und Wellness wurde von den Befragten als Grund für den Schwimmbadbesuch oft angegeben. „Die Meinung unserer Badegäste ist uns sehr wichtig!“, sagt Bürgermeister Stefan Rottmann. In regelmäßigen Abständen soll die Fragebogenaktion fortgesetzt werden, auch wenn bauliche Veränderungen am Bad schwer umsetzbar sind, so gibt es viele kleine Stellschrauben, die die Zufriedenheit der Badegäste erhöhen kann.
Das Schwimmbad noch beliebter und noch besser machen will auch Christoph Neuner, der neue Betriebsleiter des Hallenbads. Der 30-Jähriger übernimmt die Aufgabe von Andreas Gentner und wird bereits ab 02.05.2017 seinen Dienst antreten. Er hat nicht nur die Ausbildung zum Fachangestellten für Bäderbetriebe absolviert, sondern auch seine Qualifikation zum Schwimmmeister.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.