Sanierung der Wohnblocks Askren Manor

Mit Verwunderung könnte ich in einer der letzten Ausgaben lesen, dass einige der leerstehenden Wohnblocks des Areals „Askren Manor“ saniert werden. Hierbei ist mir in dem Beitrag aufgefallen, dass man bei den vorhandenen Bodenbelägen von sog. PVC-Belag spricht, welcher wie viele andere Materialien entfernt werden soll. Nun muss ich die Frage stellen: „Welche PVC-Beläge ?“ In den einzelnen Wohneinheiten befinden sich Stabparkettböden in den Holzarten Eiche und Buche, die aufgrund ihres Alters damals in sog. Steinkohleteerpech-Klebstoffe verlegt wurden. Diese Art von Klebstoff wird heutzutage als Gefahrstoff nach der TRGS 551 eingestuft, wenn es nach der TRGS 524 „Sanierung und Arbeiten in kontaminierten Bereichen „ entfernt werden soll. Sicherlich kann über diese Parkettflächen ein neuer Bodenbelag verlegt werden, jedoch muss dafür das mit PAK´s belastete Parkett festliegen - das ist aber nach dem Alter des Klebstoffs (versprödet mit den Jahren) meistens nicht mehr als gegeben zu betrachten ! Es gibt ganz klare Vorgaben und Richtlinien der BauBG und anderer Institutionen, wie man vorzugehen hat. Es gilt also zu klären: Was ist nun richtig ? Handelt es sich tatsächlich um PVC-Böden, bei denen die Entsorgungskosten überschaubar bleiben, oder ist des das besagte belastete Parkett, bei dem die anstehenden Entsorgungskosten beträchtlich zu Buche schlagen ?
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.