Rumpftruppe gewinnt in Garmisch – Partenkirchen

Ohne die verletzten oder erkrankten Aleksander Andrusovich, Kevin Marquardt, Kevin Keßler, Jonas Manger und Zdenek Vanc gewannen die Mighty Dogs mit 3:6 gegen den TSV Farchant.

Auch wenn Marc Zajíc bereits nach 10 Sekunden den ersten Torschuss setzte, hatte es im ersten Drittel den Anschein, dass die Mighty Dogs nach der langen Anreise mental noch im Bus saßen. So war es für Sebastian Kastner in der 3. Minute ein leichtes, den Puck zum 1:0 für den TSV Farchant im Tor zu versenken. Zwei Minuten später konnte Benjamin Dirksen den Schuss von Benedikt Stenzel noch abwehren, bevor Sascha Velten den Abpraller zum 2:0 verwandelte. In der 8. Spielminute ging in Überzahl ein Schlagschuss von Andreas Kleider am Tor vorbei und Michele Amrhein lief in der 15. Minute einen Alleingang, doch sein Abschluss wurde von Dennis Schlickenrieder geblockt. Erneut in Überzahl spielte Mathias Kohl die Scheibe vor dem Tor quer zu Dion Campbell, der aber am Pfosten stehend den Puck nicht kontrollieren konnte. So gingen die Schweinfurter nach einem verschlafenen ersten Drittel mit einem 2:0 Rückstand in die Kabine.

Zurück auf dem Eis dominierten die Mighty Dogs das zweite Drittel. Bereits nach 34 Sekunden erzielte Dion Campbell auf Zuspiel von Marc Zajíc und Andreas Kleider den 2:1 Anschlusstreffer. Danach drängten die Schweinfurter weiter auf den Ausgleich. In der 23. Minute ging Michael Stachs Abschluss bei einem Alleingang knapp über die Latte. Zwei Minuten später waren die Gäste in doppelter Überzahl und Fritz Geuder spielte einen guten Pass auf Dion Campbell, doch der Farchanter Schlussmann war am Pfosten zur Stelle. Jedoch in der 26. Minute, kurz nachdem ein Spieler wieder von der Strafbank zurückgekehrt war, passte Fritz Geuder erneut zu Dion Campbell und Dennis Schlickenrieder konnte diesmal den Ausgleich zum 2:2 nicht verhindern, da der Puck noch von Marc Zajíc abgefälscht wurde. In der 31. Minute spielte sich dann Dion Campbell durch die Verteidigung der Hausherren und legte Mathias Kohl die Scheibe auf, der frei am Pfosten stehend diese nur noch zum 2:3 Führungstreffer einnetzen musste. Aber auch der TSV Farchant kam zu Tormöglichkeiten, in der 44. Minute spielte Benedikt Stenzel die Scheibe vor das Tor zu Sebastian Kastner, doch Benjamin Dirksen klärte die Situation. Und auch 2 Minuten später fing der Schweinfurter Goalie den Schlagschuss von Maximilian Reindl. 2 Minuten vor der Drittelpause legte Marc Zajíc Jona Schneider die Scheibe auf, doch sein Schuss aus kurzer Entfernung wurde von Dennis Schlickenrieder geklärt, so dass es bei einer 2:3 Führung der Mighty Dogs blieb.

Im letzten Spielabschnitt bauten die Mighty Dogs ihre Führung weiter aus. In der 42. Minute spielte sich Michele Amrhein in bester Rollhockeymanier durch die Farchanter Abwehr und versenkte den Puck zum 2:4 im Tor. In Überzahl spielte Mathias Kohl die Scheibe zur blauen Linie zu Andreas Kleider, gegen dessen Schlagschuss Dennis Schlickenrieder vollkommen machtlos war, da Jona Schneider vor dem Tor für Unruhe sorgte und somit auch ohne direkte Beteiligung seinen Anteil am 2:5 hatte. Beim Spiel 4 gegen 3 bekam Matthias Meyr am Pfosten die Scheibe, doch Benjamin Dirksen machte die Seite dicht. In der 52. Spielminute zog Felix Watz ab, jedoch war der Schweinfurter Schlussmann mit dem Schoner an der Scheibe. Im Gegenzug verwandelte Dion Campbell bei einem Alleingang zum 2:6. 3 Minuten später waren die Mighty Dogs für 46 Sekunden in doppelter Überzahl. Zuerst ging der Abschluss von Mathias Kohl knapp am Tor vorbei, bevor Marc Zajíc nur das Außennetz des Tores traf. Wieder zu viert schnappte sich Benedikt Stenzel die Scheibe und traf nach einem Alleingang zum 3:6 Endstand.

Um am Sonntag um 18 Uhr gegen die Kissinger Wölfe ebenfalls die 3 Punkte zu entführen, muss sich die Mannschaft im Vergleich zum Spiel gegen den TSV Farchant jedoch etwas steigern. Denn auch wenn sie in den letzten beiden Dritteln das Spiel meist kontrollierten und es dadurch noch drehten, werden die Kissinger Wölfe die offenbarten Schwächen wahrscheinlich besser auszunutzen wissen.


Spielstatistik: TSV Farchant - Mighty Dogs Schweinfurt 3:6 (2:0, 0:3, 1:3)


Tore:
1:0 Sebastian Kastner, 4. Minute
2:0 Sascha Velten (Benedikt Stenzel), 6. Minute
2:1 Dion Campbell (Marc Zajíc, Andreas Kleider), 21. Minute
2:2 Marc Zajíc (Dion Campbell, Fritz Geuder), 26. Minute, PP1
2:3 Mathias Kohl (Dion Campbell), 31. Minute
2:4 Michele Amrhein, 43. Minute
2:5 Andreas Kleider (Mathias Kohl), 45. Minute, PP1
2:6 Dion Campbell (Jona Schneider), 53. Minute
3:6 Benedikt Stenzel, 57. Minute


Strafminuten: TSV Farchant 16, Mighty Dogs Schweinfurt 8

Zuschauer: 153
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.