Rosen & Gartenmesse in Königsberg

Wann? 18.06.2017 10:00 Uhr

Wo? Innenstadt, Königsberg in Bayern DE
Königsberg in Bayern: Innenstadt | Königsberg (red). Wie jedes Jahr hat das romantische Fachwerk-Städtchen Königsberg i.Bay. die rosenumrankten Fassaden geputzt und erwartet seine Besucher zur blütenreichen Rosen & Garten Messe auf dem Schlossberg. Am Samstag, 17. Juni, und Sonntag, 18. Juni, steht die Messe bereit Wie eine Kulisse aus dem Märchen scheint die liebevoll restaurierte Burganlage dem Besucher, der sich von dem bezaubernden Flair dieser Veranstaltung durch den Tag geleiten lässt. Über 100 handverlesener Aussteller bringen ihre Schätze von weit her kommend in die von Kastanien umrahmten Mauern. Die Spitzen-Qualität der mitgebrachten Pflanzen namhaften Gärtner und Züchter ist uns vergnügliche Verpflichtung auf dem Pflanzen-Spezialmarkt. Schätze über und über, ausgesuchtes Kunsthandwerk, Lederkunst, Schmuck-Unikate, Keramik, Feuerstellen, Accessoires für Drinnen und Draußen und Feinstes für den Gaumen erwarten Sie.
Back to the roots: Die 18. Rosenmesse widmet sich ganz dem Thema „Rosen“. Nicht nur Experten unter den Rosenzüchtern, auch Klaus Körber, LWG Veitshöchheim, wird am Sonntag Expertenwissen und allgemein Wissenswertes informieren. Als Spitzenreiter unter den nordbayerischen Gartenveranstaltungen zeichnet sich die Messe
durch ihr breitgefächertes Pflanzensortiment aus: Unter Kastanien
im Burggraben findet das Gärtnerherz alles, was es nur wünschen kann!
Pflanzenexperten vorort: Stefan Strasser steht für die Gesellschaft der Staudenfreunde mit Rat und Tat zur Seite und referiert am Samstag. Klaus Körber, Landesanstalt für Wein und Gartenbau Veitshöchheim (LWG), sorgt sonntags für regen Informationsaustausch auf derFeenwiese. Im Burghof zu hören ist unsere Papa Legba‘s Blues Lounge mit ihrem ehrlichen, erdigen und wundervollen Blues.
Gartenklänge auf der Feenwiese: Von Blumen und Fabelwesen. Eintauchen ins Reich der Pflanzen und Naturwesen. Es werden Geschichten erzählt und gespielt, untermalt von Klangspielen und Harfe. Märchenhafte Anderswelt...
Auf der Wiese vergisst man den Messerummel bei den lyrischen Klängen von Harfe, Klavier und der wundervollen Stimme Sandra Hollsteins. Man ruht aus, gönnt sich etwas: Ein Glas Rosen-Secco , Flammkuchen und Erfrischendes, Süssigkeiten und mehr...
Gute Stimmung garantiert! Die Kleinen der Ballettschule „on point“ zeigen am Nachmittag Ihr Können bei einem Tänzchen. Holger Schramm, www.holgerschramm.de, lädt auf der Feenwiese in sein begehbares Mandala ein. Auf dem Rückweg schlendert man den Schlossberg hinunter, freut sich an den geöffneten Ateliers von Gerhard Nerowski und besucht die geöffneten Gärten von Simone Engelmanns und Frau Swientek oder schaut bei Blumen Elisabeth vorbei. Am Marktplatz warten noch mehr Marktstände, die örtlichen Vereine und Läden mit Kaffee und Kuchen, Steak und Bratwurst und einer letzten Erfrischung auf dem Marktplatz. Wie immer geöffnet und ein Vorbeischauen wert: Der KunstHandwerkerhof und die Filzwerkstatt von Nadine Schloßbauer, Brauhaus 1/Ecke Marienstraße. Ein Besuch, der sich für alle lohnt, die sich ein Stück vom Glück in Herzen und Gärten holen möchten. Öffnungszeiten sind von 10 bis 18 Uhr.
Vorverkauf ist bei Blumen Elisabeth und Gruppenpreis. Veranstalter ist Stefanie Kober, Am Alten Berg 17, 96123 Tiefenellern. Weitere Infos unter www.rosenmesse.de.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.