OB Sebastian Remelè erhält das „Ehrenkapitänspatent“ - Startschuss für den neuen“Wildparkdampfer“

Es ist in die Jahre gekommen, das Planschbecken mit Sprühfeld im Wildpark Eichen. Der einstige Anziehungsmagnet für kleine wie große Wasserratten aus der Region erhält nun eine Schönheitskur dank erneut vieler Sponsoren.
Kaum ist der BAUER(n)HOF fertiggestellt und eingeweiht seht mit dem „Widparkdampfer“ das nächste Großprojekt in der wohl bayernweit einmaligen Erholungsanlage an. Unter dem Arbeitstitel: „Volle Fahrt voraus - KÄPT`N LASSE hält Kurs!“ wurde die neue Spendenaktion des Wildparks von Oberbürgermeister Sebastian Remelè vorgestellt. Bereits bei der Vorstellung des Projektes konnten Remelè, Referent Ralf Brettin und Tierparkleiter Thomas Leier zahlreiche Firmenvertreter begrüßen, die sich durch Geld- oder Sachspenden oder auch durch Personaleinsatz in das Projekt einbringen. Unterstützung erfährt der „Wildparkdampfer““ auch durch den Bürgerverein Deutschhof und den Förderverein des Wildparks e. V.
Auf rund 350 000.- Euro werden die Sanierungmaßnahmen veranschlagt. Ohne den Steuerzahler zu belasten soll auch diese Großinvestition getätigt werden. Wie Christian Kern vom Architekturbüro Schefbeck hoch3 ausführte wird die Anlage komplett saniert. Unter anderem wird das Planschbecken ein neues Gesicht erhalten und auch die Rutschen werden neu angebracht.
Ein zusätzlicher Anreiz zu spenden: Einer der Hauptsponsoren des Wildparks, das Reisebüro IntereSand Reisen, Gochsheim, wird unter allen Spendern eine Kreuzfahrt für zwei Personen verlosen. In dem Sinne, Volle Fahrt voraus, bei der Unterstützung der Spendenaktion, bei der auch ein „Ehrenkapitänspatent“ winkt. Das Patent mit der Nummer: 0001 hat das Schweinfurter Stadtoberhaupt erhalten.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.