Nach Auseinandersetzung in Gemeinschaftsunterkunft - Drei Ivorer in Untersuchungshaft

SCHWEINFURT. Am Montagabend ist es in einer Gemeinschaftsunterkunft zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen einem somalischen und drei ivorischen Staatsangehörigen gekommen. Die drei Tatverdächtigen befinden sich auf Antrag der Staatsanwaltschaft Schweinfurt seit Dienstag in Untersuchungshaft.

Am Montagabend, gegen 21:00 Uhr, begab sich ein 21-jähriger Somalier zur Wache der Polizeiinspektion Schweinfurt und gab an, in der Gemeinschaftsunterkunft im Kasernenweg von drei Ivorern geschlagen worden zu sein. Der Mann wies hierbei deutliche Verletzungen im Gesicht auf.

Mehrere Streifen der Schweinfurter Polizei begaben sich anschließend zusammen mit dem Geschädigten zur Unterkunft. Dort konnten die drei Tatverdächtigen im Alter von 19, 24 und 41 Jahren identifiziert und vorläufig festgenommen werden.

Die drei Tatverdächtigen verbrachten die Nacht in der Haftzelle der Polizeiinspektion Schweinfurt. Am Dienstagvormittag wurden sie auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Schweinfurt dem Ermittlungsrichter beim Amtsgericht Schweinfurt vorgeführt. Dieser erließ Haftbefehl wegen des dringenden Tatverdachts der gefährlichen Körperverletzung. Die Männer sitzen nun in unterschiedlichen Justizvollzugsanstalten in Untersuchungshaft.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.