Musikalisches Dankeschön für Ehrenamtler

Ein Mal im Jahr lädt der Landkreis Schweinfurt, organisiert vom Amt für Soziales des Landratsamts Schweinfurt, sowohl die fast 2400 Inhaber der Bayerischen Ehrenamtskarte als auch die 87 Ehrenurkundenträger des Landkreises Schweinfurt zu einer Dankesveranstaltung ein.. (Foto: Foto: Landratsamt Schweinfurt, Uta Baumann)
Oft genug sind sie am Wochenende, an Feiertagen oder an den Abenden im Einsatz, doch diesmal konnten sich die im Landkreis ehrenamtlich Tätigen entspannt zurücklehnen und den Abend genießen. Am Freitag, 28. April, war es wieder so weit: Ein Mal im Jahr lädt der Landkreis Schweinfurt, organisiert vom Amt für Soziales des Landratsamts Schweinfurt, sowohl die fast 2400 Inhaber der Bayerischen Ehrenamtskarte als auch die 87 Ehrenurkundenträger des Landkreises Schweinfurt zu einer Dankesveranstaltung ein.
Rund 400 von ihnen waren der diesjährigen Einladung ins Freizeitzentrum nach Waigolshausen gefolgt und erlebten einen stimmungsvollen und kurzweiligen „Böhmischen Abend“ mit den Hergolshäuser Musikanten unter der Leitung von Rudi Fischer. „In welchem Bereich auch immer Sie Ihr Ehrenamt leisten, seien Sie gewiss, wir wissen Ihr Engagement sehr zu schätzen“, sagte Landrat Florian Töpper und sprach damit auch im Namen aller Fraktionen im Kreistag.
Der Landkreis kann auf eine große Bandbreite ehrenamtlichen Engagements zählen. Der jüngste Karteninhaber etwa ist 16 Jahre, der älteste 88 Jahre alt. Rund 40 Prozent sind zwischen 40 und 59 Jahre alt. Ein Großteil der Karteninhaber ist im Feuerwehr- und Rettungsdienst tätig, gefolgt von den Bereichen Soziales, Sport, Kultur und Kirche.
Diejenigen, die sich ehrenamtlich engagieren, täten dies nicht aus Pflicht, sondern aus einer inneren Grundhaltung heraus, so der Landrat. „Mit unserer jährlichen Dankesveranstaltung können wir natürlich nicht im Ansatz das zurückgeben, was Sie mit Ihren unzähligen Stunden für unseren Landkreis, für unsere Gesellschaft leisten. Aber Ihr Kommen zeigt, dass Sie unsere Einladung als kleine Geste der Dankbarkeit annehmen.“
Die kleine Geste war dank Rudi Fischer und seinen 32 Musikerinnen und Musikern heiter und fröhlich. Mit ihrer Begrüßungspolka hatten die Hergolshäuser Musikanten bereits nach wenigen Tönen das Publikum für sich gewonnen. Gut zweieinhalb Stunden lang präsentierten sie ihr vielseitiges Repertoire. Die Gäste waren jedoch nicht nur mit den mitreißenden und stimmungsvollen Liedern bestens unterhalten.!
Rudi Fischer und Katja Lutz, selbst am Tenorhorn und zugleich Vereinsvorsitzende der Hergolshäuser Musikanten, überzeugten auch mit ihren abwechselnden Moderationen. Mal lustig und launisch, mal ernst und nachdenklich gestalteten sie die einzelnen Übergänge stets mit passendem Bezug zum Thema Ehrenamt und sorgten für einen kurzweiligen Abend.
Dem Dirigenten Rudi Fischer, selbst Inhaber der Ehrenurkunde des Landkreises, war das Konzert für die Ehrenamtlichen eine Herzensangelegenheit: „Wir Musiker wissen, was ein Ehrenamt erfordert: Idealismus, Zeit und Engagement. Aber wir alle geben dies doch gerne. Denn wir wissen: Das Ehrenamt ist für unsere Heimat und Dörfer wichtig“, sagte Fischer ans Publikum gerichtet.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.