Landrat verabschiedet zwei langjährige Sachgebietsleiter

Im Bild von links: Frank Hart, Dieter Popp, Landrat Florian Töpper, Alfred Rösch und Udo Schmitt. (Foto: Foto: LRA SW, Uta Baumann)
Mit Dieter Popp (Hauptverwaltung) und Alfred Rösch (Amt für Jugend und Familie) haben sich zum 1. April 2017 zwei langjährige Sachgebietsleiter des Landratsamtes Schweinfurt in den Ruhestand verabschiedet. Die Nachfolgen treten jeweils bereits bisherige Mitarbeiter des Landratsamtes an.
„Mit Dieter Popp und Alfred Rösch verlassen zwei langjährige und fachlich hervorragende Führungskräfte unser Haus in den Ruhestand. Sie haben Ihre jeweiligen Arbeitsfelder maßgeblich geprägt und ich habe die Zusammenarbeit mit beiden sehr geschätzt“, sagt Landrat Florian Töpper.
Dieter Popp war seit 1970 am Landratsamt Schweinfurt, zunächst als Beschäftigter des Freistaats Bayern, später dann als Beschäftigter des Landkreises Schweinfurt. Von 1979 bis 2001 übernahm er die Leitung des Sozialamts. Danach war er Sprecher der Stabstelle Verwaltungsreform. Ab 2002 bis zu seinem Ruhestand war er der Leiter der Hauptverwaltung. Zu diesem Bereich gehört unter anderem die Verwaltung sämtlicher Liegenschaften des Landkreises Schweinfurt. Popps Nachfolger wird sein bisheriger Stellvertreter (Bereich Technik) Frank Hart. Hart ist seit 2014 am Landratsamt Schweinfurt tätig.
Mit Wirkung zum 1. April wurde die Hauptverwaltung zudem umbenannt in Hochbauamt. Die Arbeit dieses Sachgebiets wird in den kommenden Jahren vor allem geprägt sein durch die zahlreichen Bau- und Sanierungsmaßnahmen. So steht dieses Jahr noch die umfangreiche Sanierung der Tiefgarage des Landratsamtes an. Das größte Projekt in diesem Arbeitsbereich wird in den kommenden Jahren aber der Bau des neuen beruflichen Schulzentrums Alfons Goppel sein. Die stellvertretende Sachgebietsleitung teilen sich Roland Baria (wie bisher: Bereich Verwaltung) und Annette Schiemann (Bereich Technik).
Mit Alfred Rösch geht einer der dienstältesten Jugendamtsleiter in Bayern in den Ruhestand. Mit nur 33 Jahren übernahm Rösch 1986 die Sachgebietsleitung, tätig am Landratsamt war er bereits seit 1978. Mit mittlerweile 65 Mitarbeitern ist das Amt für Jugend und Familie eines der größten Sachgebiete des Landratsamtes. Zum 1. April hat Rösch seine Aufgaben an Udo Schmitt übergeben. Udo Schmitt ist seit 1999 Mitarbeiter des Landratsamtes Schweinfurt und war im Jugendamt zuletzt zuständig für die Kindergartenaufsicht und zugleich Leiter des Arbeitsbereichs Wirtschaftliche Jugendhilfe. Seine Stellvertreterin bleibt wie bisher Maria-Anna Haupt.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.