Kopfrechnen ist von Vorteil

Nico Utzmann ist der erste Vorsitzende der DC Franken Fighters, Regionalspielwart im Unterfränkischen Dartverband und ein begeisterter Dartspieler. (Foto: Lehmeyer)
 
Die DC Franken Fighter´s treffen sich jeden Donnerstag zum Darten im Jugendraum der DJK Schweinfurt. Interessierte sind herzlich eingeladen sich unter info@udv-ev.de zu melden. (Foto: DC Franken Fighter´s)
Darts löst sich langsam von seinem Kneipen-Image und etabliert sich zunehmend als "echter" Sport

Schweinfurt (tl). Am Donnerstag, 15. Dezember, beginnt die weltweit am meisten beachtete Dart-Weltmeisterschaft der Professional Darts Corporation (PDC) im „Ally Pally“. Der immer beliebter werdende Sport fördert aber nicht nur immer mehr Profis zu Tage, das Darten kann sich auch auf eine breite Basis verlassen.
Jeden Donnerstag treffen sich beispielsweise die Spieler der DC Franken Fighter´s zum Darten. Gespielt wird im Jugendraum der DJK Schweinfurt. Ihr erster Vorsitzender ist Nico Utzmann aus Wipfeld. Der begeisterte Dartspieler ist zudem Regionalspielwart im Unterfränkischen Dartverband und qualifiziert sich somit als Dart-Experte für Unterfranken.

Der Dartsport in Deutschland habe in den letzten Jahren eine deutliche Professionalisierung erlebt, erzählt er in einem Gespräch mit dieser Zeitung. Die großen Turniere kämen zunehmend nach Deutschland und es würden vermehrt Meisterschaften in dieser Sportart ausgetragen. Und eine Sportart sei Darts allemal. „Das was der Fußballspieler in den Beinen hat, muss der Dartspieler an Konzentration und mentaler Stärke aufbringen“, meint Nico Utzmann.
Wichtig sei hierbei zwischen E-Dart und Steeldart zu unterscheiden. Während E-Dart nach wie vor ein Kneipensport ist, der am Automaten gespielt wird, ist Steeldart ein „echter“ Sport, der in Vereinen und Dachverbänden organisiert wird. 15 Vereine zählt der Unterfränkische Dartverband, die sich in zwei Ligen messen. Zudem findet jährlich eine Unterfränkische Meisterschaft im Männer-, Damen- und Jugendbereich statt.

Die Zahl der Mitglieder im Unterfränkischen Dartverband hat in den letzten Jahren zugenommen. Dabei profitiere der Steeldart vor allem von einem Zulauf aus dem E-Dart. Steeldart sei nämlich zum einen lukrativer, da nur ein jährlicher Vereinsbeitrag anfalle und nicht wie beim E-Dart in Kneipen jedes Spiel koste. Zum anderen kämen auch immer mehr Jugendliche unter 16 Jahren zum Steeldart, die noch kein E-Dart spielen dürfen, erklärt Nico Utzmann.
„Wir versuchen den Jugendlichen zunehmend Steeldart nahezulegen“, erzählt der unterfränkische Dart-Experte. Der Bayerische Dartverband sei zur Zeit drauf und dran Steeldart an Schulen zu bringen, wovon auch die Jugendlichen profitieren würden: „Steeldart fördert nämlich nicht nur die Konzentration, sondern ebenfalls das Kopfrechnen, da die Punkte im Gegensatz zum E-Dart nicht vom Automaten berechnet werden.“ Neben diesem Projekt veranstalte der Bayerische Dartverband auch Darttrainingslager für Jugendliche.
Der Jugendbereich sei aber nicht die einzige Baustelle. Ein weiteres Ziel laut Nico Utzmann sei es, Dartabteilungen zunehmend in Sportvereine einzugliedern. Dadurch stünden einerseits Räumlichkeiten zur Verfügung, die dringend benötigt würden, andererseits könnte sich Darts so besser als Sport etablieren. Auch Trainerlehrgänge seien angedacht. Die Trainer könnten bei der Wahl der geeigneten Pfeile, die ein Gewicht zwischen 12 g und 50 g besitzen, behilflich sein und technische Hilfestellungen leisten.

Der Traum eines jeden Dartsbegeisterten ist es wohl zumindest als Zuschauer einmal beim Showdown des Darts, der PDC Weltmeisterschaft im „Ally Pally“ dabei zu sein . Für den Dart-Experten sind die üblichen Verdächtigen Favoriten: „Michael van Gerwen und den amtierenden Weltmeister Gary Anderson schätze ich am stärksten ein. Aber auch Peter Wright ist einiges zuzutrauen und der Rekordweltmeister Phil Taylor scheint ebenfalls wieder auf einem aufsteigenden Ast zu sein.“ Der deutschen Dartshoffnung Max Hopp traut er die dritte Runde zu. Danach würden die Gegner extrem stark werden.

Mehr Informationen zum Dartsport in Schweinfurt finden Interessierte unter http://www.franken-fighters-ev.de/
Die Ergebnisse des Unterfränkischen Dartverbandes sind unter https://bdv-dart.liga.nu/ einzusehen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.