Karl-Beck-Haus um eine Attraktivität reicher

Im Bild von links: Bernd Brünner (Leiter Arbeitskreis Landjudentum Kleinsteinach), Uta Albert (Arbeitskreis Landjudentum), AG Wald und Waldwirtschaft Mitglieder: Gisela Balandat, Jochen Schneider, Conny Genslein, Harald Spiegel, Anna Kram. (Foto: Kommunale Jugendarbeit, Landkreis Schweinfurt)
Landkreis Schweinfurt. Die Arbeitsgemeinschaft Wald und Waldwirtschaft des Karl-Beck-Hauses in Reichmannshausen entwickelt pädagogische Module für das Schullandheim und die Jugendbegegnungsstätte. Ihr neuestes, erfolgreich umgesetztes Projekt, eine Museumsrallye für das jüdische Museum in Kleinsteinach, haben die Mitglieder der Arbeitsgemeinschaft nun übergeben.

Die Museumsrallye kann ab sofort von Schulklassen und Jugendgruppen genutzt werden. Neben einer Wanderung nach Kleinsteinach und dem Besuch des jüdischen Friedhofs, steht den Schullandheimgruppen somit ein weiterer interessanter Baustein zum Thema Judentum zur Verfügung.

In den vergangenen Jahren hat die Arbeitsgemeinschaft bereits unter anderem ein Insektenhotel, einen Sinnesparcours und eine Handreichung zum Haus entwickelt und so viele Möglichkeiten für eine attraktive Freizeitgestaltung für die Besucher des Karl-Beck-Hauses geschaffen.

Das Karl-Beck-Haus, Schullandheim und Jugendbegegnungsstätte, ist eine Einrichtung des Landkreises Schweinfurt am Ortsrand von Reichmannshausen (Gemeinde Schonungen). Es bietet mit seiner Turnhalle, dem abwechslungsreichen Außengelände und dem Schwerpunkt Wald und Waldwirtschaft einen erlebnisreichen Aufenthalt für Schulklassen sowie Kinder- und Jugendgruppen.

Weitere Infos über das Haus, das dortige Angebot sowie die Belegungsgebühren gibt es bei der Kommunalen Jugendarbeit des Landkreises Schweinfurt im Internet unter www.koja-schweinfurt.de oder unter Telefon 09721/55-519 oder per E-Mail an koja@lrasw.de
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.