Jahresmitgliederversammlung des Förderverein Leopoldina-Krankenhaus Schweinfurt e.V.

(im Bild von li. nach re.: Dr. med. Roland Bonfig, Prof. Dr. med. Anton Rothhammer, Horst Masuch, Stefan Stapf, Christiane Schulze-Hulbe und Frederic Hart sowie Emil Etzel) (Foto: Veit-Maria Oertel)
Der Verein der Freunde und Förderer des Leopoldina-Krankenhauses Schweinfurt unterstützt seit seiner Gründung 1994, das Krankenhaus und fördert Projekte aus den unterschiedlichsten Bereichen. Durch das ehrenamtliche Engagement der Mitglieder, sowie der Vorstandschaft konnten seit Gründung zahlreiche Anschaffungen im Gesamtwert von nahezu 600.000 Euro getätigt werden. Die beschafften Medizingeräte und Projekte dienen überwiegend der Bewe-gungsförderung von Patienten im Krankenhaus.In diesem Jahr wurden den anwesenden Mitgliedern des Fördervereins sowie den Spendern
unter anderem Mobilisationseinheiten für Patienten der Intensivstation, eine Vibrationsweste zur Pneumonieprophylaxe und der Bewegungsstuhl Topro-Taurus, der die Mobilisation von Pati-enten unterstützt, von Fachkräften vorgestellt und erläutert. Die Patienten des Krankenhauses dürfen sich in diesem Jahr über Förderungen in Höhe von 82.000 € freuen.

Wichtigster Tagesordnungspunkt neben den jährlichen Rechenschaftsberichten war die Neuwahl des Vorstandes. Jeweils einstimmig wurden Horst Masuch als Vorstandsvorsitzender und Stefan Stapf als Schatzmeister in ihren Ämtern bestätigt. Das bisher von der Geschäftsführung des Leopoldina entsandte Mitglied Emil Etzel wurde ebenso einstimmig als stellvertretender Vorsit-zender und Schriftführer gewählt. Adrian Schmuker, Geschäftsführer des Leopoldina-Krankenhauses und der Chefarzt der Klinik für Urologie und Kinderurologie, Dr.med. Roland Bonfig wurden als von der Krankenhausleitung entsandte Mitglieder einstimmig bestätigt.

Im Nachgang der Vorstandswahlen verabschiedeten Vorstand und Mitglieder das langjährige Vorstandsmitglied Herrn Prof. Dr. med. Anton Rothhammer, der sich nicht mehr zur Wahl stellte. Horst Masuch dankte dem Chefarzt i.R. für sein langjähriges Engagement in der Vor-standschaft und würdigte seine herausragende Bedeutung für den Verein.

Anschließend referierte der Chefarzt der zentralen Notaufnahme, Dr. med. Edin Zelihic, zum Thema „Moderne Notfallversorgung für die Bürgerinnen und Bürger der Region Schweinfurt: Neubau der Zentralen Notaufnahme im Leopoldina-Krankenhaus“.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.