Jahreshauptversammlung des Unterfränkischen Bezirksvereins e.V. im VDI – Dr. Thomas Bobke neuer Vorsitzender

Ein Foto vom Vorstand und den Jubilaren. Untere Reihe rechts: Dr.-Ing. Thomas Bobke, neuer Vorsitzender, hintere Reihe links: Dipl.-Wirt.Ing. Thomas Kettner (Foto: VDI)
Schweinfurt (red). Im Rahmen der Jahreshauptversammlung des Unterfränkischen Bezirksvereins e.V, Schweinfurt in der Hochschule für angewandte Wissenschaften in Schweinfurt, lag der Schwerpunkt auf den Wahlen und der Ehrung von langjährigen Mitgliedern. Nach einem Grußwort des Präsidenten der Hochschule, Professor Grebner, in dem er die Hochschule und ihre Entwicklung vorstellte, konnten ein Mitglied für 65 Jahre, sechs Mitglieder für 60 Jahre, zehn Mitglieder für 50 Jahre, 27 Mitglieder für 40 Jahre und 51 Mitglieder für 25 Jahre Mitgliedschaft im VDI ausgezeichnet werden. Herr Dr.-Ing. Thomas Bobke, stellvertretender Vorsitzender des Unterfränkischen Bezirksvereins und Leiter der Bezirksgruppe Schweinfurt, erhielt für seine besonderen Verdienste um die Gemeinschaftsarbeit des VDI die Ehrenplakette in Bronze.
Die Versammlungsteilnehmer wählten den neuen Vorsitzenden, Dr.-Ing. Thomas Bobke, Herrn Prof. Dr.-Ing. Christoph Bunsen als künftigen stv. Vorsitzenden und als zusätzliches Vorstandsmitglied Herrn Dr.-Ing. Ragnar Warnecke. Herr Dipl.-Ing. Andreas Napierala wurde als Rechnungsprüfer in seinem Amt für weitere drei Jahre bestätigt, ebenso die beiden Stiftungsräte der VDI Unterfranken Stiftung, Dipl.-Ing. (FH) Egon Müller und Dipl.-Ing. (FH) Karl Peuker. Als neue Stiftungsrätin konnte der VDI Dr. rer. nat. Astrid Nitz aus Aschaffenburg begrüßen und nach der Wahl bestätigen.
Dr. Warnecke präsentierte den Versammlungsteilnehmern eine positive Jahresbilanz, des Weiteren bedankte er sich bei den 15 fördernden Mitgliedern für Ihre Unterstützung.
Der VDI-Unterfranken-Preis ging in diesem Jahr an das Projekt „Jugend forscht“. Dipl.-Inform. Doris Aschenbrenner von der Universität Würzburg erhielt eine Reisebeihilfe in Höhe von 500 Euro für eine Konferenzreise zum Thema: „Telematics Applications“.
Dem Grußwort von Prof. Dr.-Ing. Johannes Fottner aus München, Vorsitzender des Landesverbandes Bayern des VDI, folgte ein Vortrag von Dipl.-Ing. (FH) Otmar Walter, dem Leiter des VDI Arbeitskreises Energietechnik über das Thema „Feinstaub“. Danach hatten die Teilnehmer die Möglichkeit, sich über das Projekt „Formula Student Germany Wettbewerb – der Bau eines Formelrennwagens als konstruktive Herausforderung“ des „Team Mainfranken Racing e.V.“ zu informieren. Die Studenten präsentierten aus diesem Anlass ihren neuen Boliden im Rundbau der FHWS.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.