Im Ehrenamt für mehr Sicherheit unterwegs

Im Bild von links: Verkehrswachtsvorsitzende Christiane Michal-Zaiser, Horst Spiegel aus Euerbach, Polizeirat Michael Libionka, Angelika Habenstein aus Röthlein und Landrat Florian Töpper. (Foto: Landratsamt Schweinfurt, Uta Baumann)
Ein besonderes Ehrenamt haben Landrat Florian Töpper und die Vorsitzende der Verkehrswacht Christiane Michal-Zaiser im Rahmen eines Empfangs mit Abendessen im Foyer des Landratsamts gewürdigt. Über 200 Männer und Frauen im Landkreis gewährleisten durch ihren Dienst als Schulweghelfer oder Schulbusbegleiter allmorgendlich, dass die Schülerinnen und Schüler sicher in ihre Klassenzimmer gelangen. Sie ergänzen damit die Arbeit der zirka 200 Zwölf-bis 15-jährigen Schüler- und Schulbuslotsen. In seiner Danksrede betonte Landrat Florian Töpper, dass diese Arbeit nicht hoch genug eingeschätzt werden könne. Schulweghelfer und Schulbusbegleiter hätten maßgeblichen Anteil daran, dass die Zahl schwerer Schulwegunfälle im Vergleich rückläufig sei und weit hinter den Zahlen früherer Jahrzehnte liege.Auch Michal-Zaiser dankte den engagierten Erwachsenen für ihren Einsatz auch bei Wind und Wetter. Namens der Polizeiinspektion Schweinfurt würdigte Polizeirat Michael Libionka die ehrenamtlichen Verkehrshelfer. Für die Schulen sprach Schulrat Roland Hoch seinen Dank aus. Für zehnjährigen Dienst ausgezeichnet wurden Angelika Habenstein und der leider verhinderte Hilmar Winkelmann (beide Röthlein). Übrigens am längsten für mehr Verkehrssicherheit im Einsatz, nämlich seit 17 Jahren, ist Horst Spiegel aus Euerbach.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.