IG Metall und Betriebsrat erreichen bei Schaeffler Stärkung des Standortes Schweinfurt

In den Verhandlungen mit der Schaeffler AG um die Schließung des Werkes Elfershausen haben IG Metall und Betriebsrat eine Stärkung des Standortes Schweinfurt erreicht. In Schweinfurt werden 180 neue Arbeitsplätze in der Produktion geschaffen. „Schaeffler bleibt damit in der Region Schweinfurt und baut dort die Sparte Industrie für die Zukunft aus“, sagt Jürgen Wechsler, Bezirksleiter der IG Metall Bayern und stellvertretender Aufsichtsratsvorsitzender von Schaeffler.

Die Schließung des Standortes Elfershausen konnte nicht verhindert werden, allerdings hat Schaeffler zugesagt, dass es im Rahmen dieser Vereinbarung keine betriebsbedingten Kündigungen geben wird. Die neuen Arbeitsplätze im nahen Schweinfurt ermöglichen nun die Übernahme der bisherigen Beschäftigten aus Elfershausen. Darüber hinaus konnten IG Metall und Betriebsrat großzügige Altersteilzeitregelungen und Abfindungen aushandeln.

Norbert Lenhard, Gesamtbetriebsratsvorsitzender von Schaeffler, sagt: „Die Schließung des Standortes Elfershausen ist sehr bitter. Aber wir sind froh, dass wir den Beschäftigten eine Perspektive geben können. Der Standort Schweinfurt wird nun für die Zukunft aufgestellt: mit neuen Produkten und Projekten, mit zusätzlicher Kompetenzentwicklung im Bereich Industrie 4.0 sowie mit der Reintegration einer Ausbildungswerkstatt.“ Die neuen Arbeitsplätze gehen nicht zu Lasten deutscher Standorte.

Mit dem Wechsel nach Schweinfurt kehren die Beschäftigten aus Elfershausen in den Tarifvertrag zurück. Statt 40 Stunden ohne Lohnausgleich arbeiten sie künftig die tariflich vereinbarten 35 Stunden. Das heißt, sie arbeiten künftig fünf Stunden weniger als zuletzt, erhalten aber genauso viel Geld. „Damit wird unserer gewerkschaftlichen Strategie bei Schaeffler entsprochen, dass der Tarifvertrag die Grundlage für Lösungen im Sinne der Mitarbeiter bildet“, so Wechsler.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.